British Airways streicht 10.000 Flüge aus dem Winterflugplan 2022/23

Neues Streichkonzert bei British Airways. Foto: Sebastian

Der europäischen Flugverkehr kommt nicht zur Ruhe. Während die Nachfrage nach Flugtickets hoch ist, bleiben die Personalsorgen am Boden groß. So groß, dass British Airways jetzt erneut den Rotstift ansetzt und gleich 10.000 Flüge streicht. Dabei geht es erneut um Flüge von und zum eigenen Hub London-Heathrow (LHR). Doch diesmal erfolgen die Flugstreichungen mit mehr Vorlauf.

Während British Airways bis heute bereits rund 30.000 Flüge aus dem Sommerflugplan 2022 gestrichen hat, geht es jetzt dem Winterflugplan 2022/23 an den Kragen. Im Zeitraum von Oktober 2022 bis März 2023 nimmt das britische Oneworld Allianz-Mitglied hauptsächlich Kurzstreckenflüge von und nach Heathrow aus dem Programm. Aber auch einige Langstreckenflüge werden nicht, wie ursprünglich geplant, stattfinden können.

British Airways streicht 10.000 Flüge aus dem Winterflugplan 2022/23 | Normalität erst in 2023

Die Auswirkungen auf Reisende sollen so gering wie möglich gehalten werden. Daher sollen Streichungen hauptsächlich auf den Strecken erfolgen, die alternative Verbindungen am gleichen Tag haben. So berichtet BBC zumindest aus einer Erklärung der Fluggesellschaft. Passagiere, die jetzt schon vorausschauend für den Winter gebucht haben und deren Flug nun nicht stattfindet, können sich auf einen anderen British Airways-Flug umbuchen lassen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, sich den Kaufpreis des Tickets zurück zu erstatten.

Ein Airbus A320neo von British Airways. Foto: Sebastian

Die Briten rechnen übrigens erst zum Sommerflugplan 2023 wieder mit einer Normalisierung. Ab dem zweiten Quartal 2023 soll die Situation an den Sicherheitskontrollen, bei der Gepäckabfertigung und co. in Heathrow wieder so mit Personal bestückt sein, dass ein reibungsloser Betrieb unter Volllast gefahren werden kann.

British Airways streicht 10.000 Flüge aus dem Winterflugplan 2022/23 | Frankfurtflyer Kommentar

Woanders ist auch nicht besser. So kann man am besten die aktuelle Nachricht kommentieren, die uns da von der Insel erreicht. Auch im Vereinigten Königreich läuft im Personenflugverkehr nicht alles nach Plan. Ganz im Gegenteil sogar. London-Heathrow ist derzeit einer der am stärksten in Europa betroffenen Flughäfen. Wer nach oder über Heathrow reist, muss häufig viel Geduld mitbringen. Entweder beim Warten an den Sicherheitskontrollen oder aber auf das Gepäck.

Zurück zur Normalität wird es wohl erst zum Sommerflugplan 2023 gehen. Nun ja, wenn bis dahin wieder genug Personal am Boden zur Verfügung steht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.