Gebucht: LH Group & Star Alliance Special von Amsterdam nach Südamerika

Es ist quasi ein Dauer-Sale, schon seit Monaten kann man ab Amsterdam gute Preise für Business Class Flüge mit der Lufthansa Group nach Südamerika finden. Einige Ziele wie Lima in Peru oder Bogota in Kolumbien waren schon ab 1.350€ buchbar. Die Verfügbarkeiten sind teilweise immer noch vorhanden, die günstigen Preise sind an vielen Terminen für Reisen bis Oktober 2023 zu sehen.

Lufthansa Group Business Class nach Südamerika | Ab Amsterdam für 1.350€

Die Lufthansa Group bedient nur wenige Destinationen wie Bogota, Buenos Aires, Rio de Janeiro und Sao Paulo, viele andere Städte sind aber mit Partnerairlines erreichbar. Meist waren somit günstige Preise auch nach Bolivien, Ecuador, Paraguay oder Uruguay zu haben, die letzte Teilstrecke wird dabei von Avianca, Copa, GOL oder LATAM durchgeführt.

Ich habe schon mehrere Länder auf dem riesigen Kontinent bereist, nach Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Peru und würde ich jederzeit wieder fliegen wollen. Ich war also sehr interessiert an dem Angebot und auch durchaus offen für neue Ziele. Der nächste große Urlaub steht im Frühling an, die Verfügbarkeit für Mai war zum Zeitpunkt der Buchung sehr gut. Viele Länder sind sehr weitläufig, man hat dort aber keine Schwierigkeiten geeignete Transportmöglichkeiten zu finden. Daher habe ich mich nach Gabelflügen umgesehen um am Ende des Trips nicht wieder zum Ankunftsflughafen zurückkehren zu müssen.

Während es bei diesem Angebot zunächst die wildesten Kombinationen auch mit nordamerikanischen Airlines wie United und Air Canada gab, fand ich Ende des Jahres nur noch Verfügbarkeiten mit Lufthansa bzw. Verbindungen mit Eurowings Discover via Panama. Vereinzelt war auch Swiss dabei, die Auswahl der Termine war allerdings überschaubar. Schade, denn das wäre – idealerweise mit Upgradeverfügbarkeiten auf First – mein Favorit gewesen. Das Produkt von Lufthansa & Discover ist beinahe identisch und für mich zu dem Preis aber absolut okay.

Nach Asuncion & zurück von Montevideo

Beim Hinflug passte die Verbindung von Amsterdam über Frankfurt nach Panama am Besten, von dort werden die meisten Anschlüsse vom Star Alliance Mitglied Copa durchgeführt. Die Airline hat dort die Heimatbasis, Panama liegt perfekt für Umsteigeverbindungen zwischen Nord- und Südamerika. Entsprechend werden auch kleinere Airports bedient, häufig gibt es täglich mehrere Frequenzen. Ein Weiterflug in die Hauptstadt Paraguays war mit dem günstigen Tarif kombinierbar und soll nach einem Aufenthalt von ca. 4 Stunden starten.

Den Rückweg wollte ich am liebsten in Uruguay antreten, doch die Verfügbarkeiten ab Montevideo ließen zu Wünschen übrig. Nach langer Suche und diverser Spielereien wurde ich fündig, vier Wochen nach Reisebeginn gab es einen passenden Rückflug. Zu meinem Erstaunen beginnt dieser mit Aerolinas Argentinas, offensichtlich arbeitet man auch mit der argentinischen SkyTeam Airline zusammen. Entsprechend geht es also zunächst nach Buenos Aires und dann mit Lufthansa in der Boeing 747-8 zurück nach Frankfurt.

Great Circle Mapper

Beim Aufenthalt in Buenos Aires ist eine Übernachtung notwendig, dies erlaubt uns noch einen Besuch im Steakhaus zum Abschluss der Reise. Die Ankunft wird hier am stadtnahen Flughafen Jorge Newbery (Aeroparque) sein, der Weiterflug startet am nächsten Tag vom internationalen Großflughafen Ezeiza. Das Routing liegt preislich bei ca. 1440€ in der Business Class, wobei die Lufthansa & Discover Flüge in der Buchungsklasse P gebucht sind und der Hüpfer mit Aerolinas Argentinas in der Premium Economy stattfindet.

Gebucht: LH Group & Star Alliance Special von Amsterdam nach Südamerika | Frankfurtflyer Kommentar

Leider war ich für die wilderen Kombinationen mit Austrian über New York oder Air Canada und United zu spät. Ich hätte gerne neue Erfahrungen gesammelt und Reviews abseits von Lufthansa produziert. Die Flüge sind aber relativ günstig und das Routing passt zu meinen Plänen. Ich freue mich auf Copa, der Flug in der Boeing 737 mit Business-Sesseln ist mit über 6 Stunden geplant.

Vor Ort werde ich sicherlich einige interessante Hotels besuchen können, die Review der ein oder anderen Lounge könnte bestimmt ein Update vertragen. Auch wenn wir bereits mehrere Lufthansa und Eurowings Discover Reviews auf Langstrecken hier haben, ist das Interesse von Eurer Seite immer sehr groß. Daher werden wir auch von diesen Flügen im Mai dann an gewohnter Stelle berichten.

4 Kommentare

  1. Super Reise ,bitte umbedingt b richten! P.S. Von Montevideo kommt man am schnellsten für kleines Geld mit den Transferschiffen nach Buenos Aires (4-5 h) über den Rio de la Plata.Allein das ist eine Reise wert .

  2. Gute Reise!
    Copa ist definitiv eine super Airline, nach meiner Erfahrung eine der besten auf dem amerikanischen Kontinent.
    Und es gibt selbst in der Eco große „Copas“ mit Abuelo Rum aus Panama;-)

    • Das Angebot ist wirklich gut, hat aber Tücken: Der Stopover in Frankfurt sollte mindestens 3 Stunden sein, da der Flug von Amsterdam nach Frankfurt häufig verspätet ist (in meinem Fall um 1 Stunde). Der Weg vom Gate mit Ankunft in Halle A zu Halle B oder C mit Pass- und Sicherheitskontrolle ist lang und die Kontrollen dauern. Selbst wenn man es schafft, innerhalb von 1 Stunde rechtzeitig am Abflugsgate zu sein, sollte man sich nicht zu früh freuen: Das Gepäck schafft es sicher nicht! Ergo steht man am Bestimmungsort ohne Gepäck da. Eine Weiterreise verschiebt sich um mindestens 1 Tag , weil man – mit Glück – das Gepäck am nächsten Tag um dieselbe Ankunftszeit erhält.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.