Lufthansa erwartet am Mittwoch (3. Mai) Flugausfälle in München wegen Personalmangel

Ein Airbus A350 von Lufthansa bringt Fluggäste von München nach Hamburg und zurück. Foto: Lufthansa

Am Mittwoch den 3. Mai erwartet Lufthansa in München Flugausfälle und teils massive Verspätungen und warnt die Passagiere davor zum Flughafen zu kommen, ohne sich vorher über den Status ihres Fluges informiert zu haben. Der Grund für die Flugausfälle und Verspätungen wird ein voraussichtlicher Personalengpass bei einem Abfertigungsdienstleister sein.

Hier informiert Lufthansa direkt über die Situation

Dabei kommen bei dieser Ankündigung bei vielen sicherlich Erinnerungen an den letzten Sommer hoch, bei welchem man wegen unzähligen Verspätungen und Annullierungen tausende Passagiere verärgert hatte. Auch damals war schon der Personalmangel bei Lufthansa und den Dienstleister der Grund für den Chaos Sommer 2022 und hier könnte sich einmal mehr eine Wiederholung ankündigen.

Lufthansa hat bereist über 30.000 Flüge im Sommer 2023 wieder aus dem Verkauf genommen und gestrichen, da man so eigentlich einen stabilen Flugplan sicherstellen wollte. Wie es scheint, war man damit zumindest am Mittwoch in München noch nicht erfolgreich.

Warum genau es am Mittwoch zu einem Personalengpass kommt ist nicht bekannt, allerdings solltet Ihr bei Flügen am Mittwoch den 3. Mai umbedingt den Status Eures Fluges von, nach oder über München abfragen.

Lufthansa Flugstatus

Auch empfiehlt es sich, regelmäßig seine Buchung und Emails zu überprüfen ob man von Lufthansa nicht automatisch umgebucht wurde.

Fluggastrecht ist anwendbar!

Auch wenn Lufthansa auf der eigenen Seite nur sehr dezent auf das Fluggastrecht mit einem Link hinweist, ist die Verordnung EU261/2004 hier vollumfänglich anzuwenden, da es sich bei Personalmangel nicht um höhere Gewalt, wie etwa bei einem Unwetter handelt.

Entsprechend MUSS Euch Lufthansa grundsätzlich kostenlos auf einen anderen Flug umbuchen, wenn Euer Originalflug gestrichen wurde. Dabei habt Ihr Anspruch auf die nächst mögliche Verbindung, auch wenn diese von einer anderen Airline, welche kein Lufthansa Partner ist, durchgeführt wird.

Leider ist Lufthansa dafür bekannt nicht immer freiwillig auf fremde Airlines umzubuchen, aber man hat bei einer längeren Verspätung auch Anspruch auf Ausgleichszahlungen von bis zu 600 Euro durch die Airline, nach EU261/2004.

Lufthansa erwartet am Mittwoch (3. Mai) Flugausfälle in München wegen Personalmangel | Frankfurtflyer Kommentar

Steht der nächste Chaos Sommer vor der Tür? Lufthansa hat mehrfach beteuert, dass man in diesem Sommer gut aufgestellt sei und genügend Personal und Reserven hätte um den Flugplan sicher bewerkstelligen zu können. Am Mittwoch wird man es nun in München wohl dennoch nicht schaffen, auch wenn es möglicherweise nicht direkt in der Verantwortung von Lufthansa liegt.

Warten wir einmal ab wie viele Flüge am Mittwoch ausfallen und wie groß der Personalmangel wirklich sein wird. Aber gerade solche Dinge, genau wie Streiks, könnten den Passagieren den Sommer noch deutlich verhageln, denn viel Reserve dürfte im System immer noch nicht vorhanden sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.