Lufthansa fliegt mit Boeing 787-9 Dreamliner bis Ende März zwischen Frankfurt und München

Mit der Boeing 787-9 hat Lufthansa endlich ein neues Muster als Langstreckenflugzeug bekommen. Auch wenn die Boeing 787-9 von Lufthansa schon täglich zwischen Frankfurt und Newark fliegt und man sie ab Mitte Februar auch auf den Flügen nach Detroit im Flugplan findet, es gibt weiterhin die Option dieses neue Flugzeug auf den Flügen zwischen Frankfurt und München zu fliegen.

Hierbei nutzt Lufthansa die Boeing 787-9 auf den Linienflügen zwischen Frankfurt und München auf bis zu sechs Flügen pro Tag für Crew Training und insbesondere das Cockpit soll hier in kurzer Zeit möglichst viele Starts und Landungen sammeln um sich mit dem Flugzeug vertraut zu machen.

Eigentlich war der Einsatz der Boeing 787-9 auf den innerdeutschen Flügen nur für wenige Wochen geplant, aber Lufthansa setzt das Flugzeug nun planmäßig bis Ende März ein, sodass man weiterhin die Chance hat, das neuste Langstreckenflugzeug der Lufthansa auf diesen kurzen Flügen kennen zu lernen.

Buchen könnt Ihr bei Lufthansa direkt

Eingesetzt wird die Boeing 787-9 von Lufthansa auf folgenden Flügen:

  • LH96 von Frankfurt 08:15 Uhr nach München 09:10 Uhr
  • LH101 von München 10:00 Uhr nach Frankfurt 11:05 Uhr
  • LH108 von Frankfurt 14:15 Uhr nach München 15:10 Uhr
  • LH113 von München 16:00 Uhr nach Frankfurt 17:00 Uhr
  • LH116 von Frankfurt 18:15 Uhr nach München 19:10 Uhr
  • LH121 von München 20:15 Uhr nach Frankfurt 21:15 Uhr

Beachtet hierbei, dass man die Boeing 787-9 aber nicht auf allen dieser Flüge in der Woche findet, allerdings kann man es auf der Buchungsseite von Lufthansa sehr einfach erkennen, welches Flugzeug eingesetzt wird.

Der Vorteil der neuen Boeing 787-9 von Lufthansa auf den kurzen Flügen zwischen Frankfurt und München ist, dass man hier in den Genuss der neuen Business Class kommt, welche viel Privatsphäre und auch auf dem kurzen Flug ein flaches Bett bietet.

Wer ein Economy Class Ticket bucht, der kann hiermit auch Sitze in der Premium Economy Class bekommen, wenn man Sitze in den Reihen 8 bis 10 auswählt. Die breiten, gut gepolsterten Sessel bieten ein deutlich angenehmeres Flugerlebnis, als ein Flug in der normalen Kurzstrecken Business Class und die Sitze entsprechen durchaus dem Standard einer Kurzstrecken Business Class (wie z.B. der Domestic First Class in den USA) bei anderen Airlines.

Leider kann man diese Premium Economy Class Sitze vorab nur gegen eine Gebühr reservieren, allerdings kann man sie beim Check-In kostenlos wählen und als Senator oder HON Circle Member kann man sie sogar kostenlos vorab reservieren.

Lufthansa fliegt mit Boeing 787-9 Dreamliner bis Ende März zwischen Frankfurt und München | Frankfurtflyer Kommentar

Für viele Luftfahrt Begeisterte ist es immer wieder ein Erlebnis, ein Großraumflugzeug auf einem kurzen Flug fliegen zu können und es ist auch eine fantastische Option um das neue Produkt von Lufthansa unkompliziert kennen zu lernen.

Daher ist es natürlich nun eine gute Nachricht, dass man nun bis Ende März den Dreamliner auf den Flügen nach München findet und der ein oder andere wird sicherlich gezielt diesen Flug buchen.

Ich frage mich aber auch tatsächlich ob man diese Flüge wirklich nur für das Crew Training braucht oder ob man auch die Kapazitäten der Boeing 787 auf der Strecke gut nutzen kann. Vielleicht will man aber auch einfach möglichst viele Piloten für die Boeing 787 schulen, denn es sollen nun sehr schnell weitere Dreamliner zu Lufthansa kommen.

Buchen könnt Ihr bei Lufthansa direkt

Danke: Meilenoptimieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.