Miles&More führt nächstes Jahr dynamische Preise bei Prämienflügen ein

Foto: Robert

Miles&More wird die Preise für Prämienflüge dynamisch gestalten, was bedeutet, dass man nicht mehr einen fixen Meilenwert für ein Ticket hat, sondern je nach Auslastung des Flugzeuges gehen die Meilenpreise für ein Prämienflug hoch oder runter. Dass so ein System kommen soll, darüber wurde schon lange spekuliert und nun ist klar, dass es nächstes Jahr soweit sein wird.

Fast in einem Nebensatz hat Miles&More auf einem virtuellen Event für HON Circle Member bestätigt, dass man im Herbst oder Winter 2023 eine dynamische Preisgestaltung für Prämienflüge einführen will. Auch wenn hier noch keine Details bekannt sind, kann man schon recht genau absehen, was man hier bei Miles&More vor hat.

So hat Miles&More hier schon versehentlich etwas auf der Webseite vor einigen Tagen online gestellt, was darauf hindeutet, dass man für mehr Meilen bessere Verfügbarkeit bekommen kann.

So konnte man kurzzeitig auf der Miles&More Webseite Prämienflüge zum doppelten Meilenpreis finden. Diese wurden als Business Season flight awards bezeichnet und damit waren auch Prämienflüge an Tagen verfügbar, an welchen es keine gab. Im gezeigten Beispiel geht es um einen Flug in der Business Class nach Fernost Asien, welcher als oneway 71.000 Meilen kosten sollte und als „Business Season flight award“ dann für 142.000 Meilen zu haben ist.

Die Award Chart wird nicht abgeschafft

Sicher ist, dass Miles&More die Award Chart für Prämienflüge nicht abschafft und hier auch nicht die Preise erhöhen wird, zumindest nicht bei Einführung der dynamischen Preise für Prämienflüge. Diese Änderung im Programm müsste man bereits angekündigt haben, wenn man sie im kommenden Jahr einführen wollte.

Man darf also davon ausgehen, dass dynamische Preise für Prämienflüge eine neue Option werden um Prämienflüge bei Miles&More zu buchen und man wird hier für mehr Prämienmeilen auch mehr Prämienflüge verfügbar bekommen.

Dies sei auch die Intention hinter dieser Neuerung, denn man will es damit quasi schaffen, dass an jedem Tag ein Prämienflug auf jedem Flug verfügbar ist, aber im Fall der Fälle für mehr Prämienmeilen.

HON Circle Buchungsgarantie und SEN Warteliste davon vorerst nicht betroffen

Nachdem Änderungen für 2023 (auch wenn sie erst Ende des Jahres kommen) bereits in 2021 angekündigt worden sein müssten, ist auch klar, dass die HON Circle Buchungsgarantie für Prämienflüge und auch die Senator Warteliste von dieser Änderung nicht betroffen sind.

So wird es HON Circle Membern auch weiterhin (mindestens bis 2025) möglich sein jeden noch käuflich verfügbaren Sitz in einem Flugzeug der Lufthansa Gruppe in der Economy Class, Premium Economy Class und Business Class auch auf Meilen zu buchen, wenn man mindestens 14 Tage vor Abflug bucht. Hier gelten die normalen Meilenpreise nach der Award Chart von Miles&More.

Auch die Senator Warteliste, bei welcher Senatoren einen Prämienflug anfragen können und hier bessere Verfügbarkeit freigeschaltet bekommen, wird weiterhin bestehen bleiben. Zumindest bis 2025, aber Änderungen müssten mindestens ein volles Jahr vorher angekündigt werden.

Miles&More führt nächstes Jahr dynamische Preise bei Prämienflüge ein | Frankfurtflyer Kommentar

Nun ist es also klar, ab kommendem Jahr kommen dynamische Preise für Prämienflüge bei Miles&More. Dabei wird die spannende Frage sein, wie dynamisch die Preise werden und vor allem wie teuer ein Prämienflug hier werden kann.

Ich bin sehr gespannt, wie man es im Detail umsetzen wird, aber es könnte ein spannendes ad on zum Meilenprogramm werden, wenn man hier auch immer aufpassen muss, dass man keine absurd teuren Prämienflüge im System hat, wie es z.B. Delta Airlines oder Air France gerne mal schaffen, wo man ganz dynamisch auch mal deutlich über eine Millionen Meilen für einen Business Class Prämienflug ausgeben soll.

10 Kommentare

  1. Ich denke echt darüber nach meine SEN Karte dem LH Vorstand zurück zu schicken, denn es ist in der Tat eine komplette Verarschung der besten Kunden. M&M hat keinen Charakter eines kundenbindendes Treuesystems, die Treue wird bestraft, nachträglich! Einfach unglaublich.

  2. Wollte eben einen Flug für 2 Personen ZRH – Tokyo in C oder F für Sommer 2023 gegen Meilen buchen, kein Platz verfügbar! Also was soll das System? Ich erhalte Meilen, die ich eigentlich nicht einsetzen kann, DAS GANZE SYSTEM IN SICH IST DEFEKT!
    Für meine Tochter konnte ich nur in ECO / Premium einen Flug nach Kapstadt gegen Meilen buchen. Es ist unglaublich.

  3. Schade das wars dann wohl mit Miles&More und den ganzen Werbeportalen und YouTubern die davon gelebt haben.
    Ich werde keine Meilen mehr sammeln.

  4. Die ersten Preise sind ja jetzt bekannt geworden, wie zu erwarten war zockt die schlechteste Fluglinie der Welt LH und das schlechteste Vielfliegerprogramm der Welt M&M seine Kunden ab und vervierfacht die Meilenpreise. Natürlich werden auch die Steuern und Gebühren erhöht. Es wird endlich Zeit das LH Monopol in Europa zu zerschlagen.

  5. Eben gesehen, dass alle C Flüge im Februar – welche vor 3 Wochen noch komplett über reguläre Meilen buchbar waren – nur noch mit doppelten Meilen verfügbar sind.Verfügbar sind nun nur noch Premium Eco.
    Leider sind die Vorurteile bzgl. LH Änderungen doch berechtigt!

  6. Oneway Asien nach Schweiz keine einzige Buissnes Verfügbarkeit Nov & Dez 2023.
    Also werte LH Gruppe ich bin dann mal wech…….

  7. Ja typisch LH…hat hier denn jemand etwas anderes erwartet? In den letzten Jahren hat sich die LH, wie die meisten hier wohl schon auch erfahren durften, vom selbsternannten Premium Flieger zum unterdurchschnitt geflogen, die Details dazu erspare ich uns hier. Das einzige, was die LH nach oben bewegt, sind ihre Bonis und die dazugehörige Arroganz. Aber bekanntlich erweise kommt Hochmut ja immer noch vor dem Fall. Kann jedem nur empfehlen, auf andere Fluglinien mit besseren Prämienprogrammen umzusteigen, ich habe es nicht bereut!

  8. Es tut mir leid, aber ich finde die Diskussion absurd. Und die „aber das ist doch toll dass es mehr Verfügbarkeiten gibt“ Argumente haarsträubend (dumm).

    Zur Erinnerung: M&M ist eine Belohnung- und Treue-Programm. Das heißt für die Meilen haben wir gezahlt. Und zwar viel, viel Geld. Wenn man nun seine Belohnung abholen möchte, wird es einem schwer bis unmöglich gemacht. Bei guten Programmen ist JEDER freie Platz ein Meilenplatz. Und nicht nur die paar Almosen die frei geschaltet werden. DANN ist es ein gutes Programm.

    Habe z.B. im Herbst 22 versucht für 2023 zu irgendeinem Termin nach CPT, MIA, SIN, BKK oder nach Japan 2 First-Flüge zu bekommen. Egal wann, egal ob ex MUC; FRA oder ZRH. Null, Fehlanzeige.

    Ganz realistisch betrachtet ist M&M ein Witz, und zwar ein schlechter. Da passt die erneute Entwertung der Meilen nur zu gut ins Bild. Wir sitzen auf 2,5 Millionen die wir nicht so ausgeben können wie wir wollen.

  9. Ich betrachte die Entwicklung schon eher kritisch.
    Erst wurden die Zuzahlungen erhöht, jetzt noch die Meilen verdoppelt.
    Diese Entwicklung scheint aber die Runde zu machen, gibt ja viele Airlines die Ihre Meilen sozusagen entwerten.
    Sehr schade wie treue belohnt wird.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.