Review: British Airways Euro Traveller im A320neo von Hannover nach London-Heathrow – Sitz mit mehr Beinfreiheit

Neues Streichkonzert bei British Airways. Foto: Sebastian

British Airways war meine Wahl für einen Tagestrip von Hannover (HAJ) zum Flughafen (LHR). In der Euro Traveller Economy Class konnte ich den Flug BA977 mit etwas mehr Beinfreiheit genießen. Dank Oneworld Emerald Status ganz ohne Aufpreis. Was British Airways derzeit auf der Kurzstrecke abliefert, könnt Ihr in diesem Erfahrungsbericht lesen.

Zweck dieses Tagestrips war tatsächlich nur mal wieder am Flughafen London-Heathrow (LHR) ein paar Stunden abzuhängen und die diversen Lounges im Terminal 3 zu besuchen. Da der Flug BA977 in Terminal 3 in LHR ankommt, sollte das eine einfache Sache sein. Doch es kam dann doch wieder etwas anders als ich Amateur es geplant habe.

British Airways Euro Traveller im A320neo von Hannover nach London-Heathrow | Buchung

Einen Tagesausflug von Hannover nach London-Heathrow kann man derzeit mit etwas mehr Vorlauf bereits ab 133 Euro buchen. In meinem Fall sollte es kurzfristiger sein. Gebucht habe ich an einem Sonntag für einen Flug am Dienstag darauf.

Da blieb als ökonomische Variante nur ein Prämienflug mit British Airways Avios übrig. Der kostete in der Economy Class überschaubare 9.500 Meilen (Avios) in der Nebensaison plus 46 Euro Zuzahlung. Es wäre auch möglich gewesen etwas mehr Avios zu investieren und die Zuzahlung auf 1 Euro zu drücken.

Auf Grund meines Emerald Status hoffte ich auf einen Sitz mit etwas mehr Beinfreiheit und sparte mir daher den Aufschlag für die Business Class. Zu Essen sollte es später ja genug geben.

Ein Airbus A320neo sollte es diesmal sein. Foto: Sebastian

British Airways Euro Traveller im A320neo von Hannover nach London-Heathrow | Flugdaten

Flugnr.: BA977
Sitz: 11F (Exitrow)
Kabine: Euro Traveller / Economy Class
Abflug: 11:40 (Plan: 11:40)
Ankunft: 11:48 (Plan: 12:20)
Reisezeit: 1:08 h
Typ: Airbus A320neo (A20N)
Registrierung: G-TTNR

British Airways Euro Traveller im A320neo von Hannover nach London-Heathrow | Vor dem Abflug

Vor dem Abflug und dem Weg zum Flughafen steht natürlich… klar, die Sitzplatzauswahl. Blöd nur, dass British Airways ohne Status alle Sitzreservierungen kostenpflichtig macht. Denn in meine Award-Buchung hatte BA großzügigerweise direkt meine Executive Club Vielfliegernummer hinterlegt. Das liegt natürliche nahe, ist aber eher hinderlich. Und noch hinderlicher ist die Unveränderbarkeit dessen in der der Buchung.

Vorne oder hinten sitzen ist eine Frage der frühzeitigen Sitzplatzwahl. Oder des Geldes. Foto: Sebastian

Der übliche Trick, die Vielfliegernummer über Finnair zu ändern, funktionierte diesmal nicht. Und so probierte ich alle Oneworld Airlines aus, bis ich bei Royal Jordanian(!) meine Qatar Airways Privilege Club Nummer hinterlegen konnte. So sah es zumindest aus. Doch beim Aufruf der Buchung über ba.com war das Feld Vielfliegernummer plötzlich frei. Mit dem positiven Nebeneffekt, dass ich nun bei BA selbst die Qatar Airways Nummer hinterlegen konnte. Der Oneworld Emerald Status wurde erkannt und ich konnte Plätze in der Exitrow ohne Aufpreis reservieren.

Dienstagmorgen gegen 08:00 Uhr machte ich mich dann auf Richtung Flughafen Hannover und parkte im Parkhaus 3, welches direkt gegenüber dem Terminal C liegt, von dem aus auch mein Flieger starten sollte.

Ich suchte abermals die Karl Jatho Lounge und entschloss nun endgültig für mich, dass die (derzeit) nicht mehr existiert. Keine Beschilderung und die Recherche an Hand von alten Fotos bestätigte mir den Eindruck, dass da derzeit zwischen Terminal A und B keine Lounge ist.

Daher ging es nach schneller Sicherheits- und Passkontrolle airside in Terminal C, wo ich die zwei Stunden bis zum Flug bei einem Franzbrötchen und Red Bull am Notebook verbrachte.

Kurz zuvor ging Turkish Airlines nach Istanbul. Das Boarding der Fluggäste trennte Welten. Foto: Sebastian

British Airways Euro Traveller im A320neo von Hannover nach London-Heathrow | Boarding

Sehr zeitig um kurz nach 11:00 Uhr begann das Boarding für unseren Flug nach London. Auf Grund des Oneworld Emerald Status gehörte ich zur Boarding Gruppe 1 und durfte damit als einer der ersten an Board gehen. Während die Gäste vor mir alle in der Business Class Platz nahmen, konnte ich durch die leere Kabine bis zur Reihe 11 durchgehen.

Weg über die Fluggastbrücke an Bord des A320neo. Foto: Sebastian

Bereits um 11:20 Uhr ertönte das Signal und „boarding completed“ wurde in der Kabine bestätigt. Während auf Sitz 11D noch eine Dame, vermutlich ein Onboard-Kurier saß, blieb der Mittelsitz frei. Das ging schnell, doch der Abflug sollte trotzdem pünktlich stattfinden.

Good morning BA. Foto: Sebastian

Spannend der Vergleich zu dem Turkish Airlines Flug, der kurz zuvor abflog. Da musste das Bodenpersonal noch bis zur letzten Sekunde einzelne Passagiere in dem (recht kleinen) Terminal aus dem Duty Free Shop aufsammeln.

Blick in die Kabine mit klassischer 3-3-Bestuhlung. Foto: Sebastian

British Airways Euro Traveller im A320neo von Hannover nach London-Heathrow | Kabine

Der Airbus A320neo gehört noch zu den neusten Errungenschaften der British Airways Flotte. Und das sieht man auch. Die Kabine des G-TTNR war noch blitzblank und top in Schuss. Wie üblich sind die Sitze sowohl in der Economy Class als auch in der Business Class in einer 3-3-Konfiguration angeordnet. Mit der Besonderheit, dass in der Business Class der Mittelsitz geblockt bleibt.

Was mir unmittelbar nach dem Start aufgefallen ist: Es gibt keinen Vorhang zwischen Economy und Business Class, wie er sonst doch sehr verbreitet ist.

Sitze in der Notausgang-Reihe. Foto: Sebastian

Erst beim Aussteigen ist mir dann aufgefallen, dass die Sitze bis Reihe 12 auch anders gestaltet sind. Die Sitze in den vorderen Reihen haben eine verstellbare Kopfstütze, die dann weiter hinten fehlt.

Genug Beinfreiheit hat, wer die Notausgang-Reihe bucht. Foto: Sebastian

Die Exitrows sind in der Reihe 11 und 12. Ich saß also in der vorderen Exitrow-Reihe und hatte dort ausreichend Abstand zur Sitzlehne des Vordermanns, der in dem Fall nicht einmal da war.

Verstellbare Kopfstütze exklusiv für die vorderen Reihen. Foto: Sebastian

Und so war es auch grundsätzlich. Während sich im hinteren Teil des Flugzeugs die Passagiere dicht an dicht drängten, waren vorne zahlreiche Plätze und sogar einzelne Sitzreihen komplett frei.

Die Möglichkeit den Sitz nach hinten zu verstellen, gab es an meinem Platz übrigens nicht.

British Airways Euro Traveller im A320neo von Hannover nach London-Heathrow | Service

Bereits beim Boarding wurde ich von einer gut gelaunten Crew empfangen. Also der Empfang war auf jeden Fall freundlich und es wurden Desinfektionstücher und OP-Masken verteilt.

Die Sicherheitsunterweisung war dann eher wenig ambitioniert. Aber wer kann es der Cabincrew auch übel nehmen, die da jeden Tag mehrfach vortanzen, ohne dass es jemanden interessiert. Auch wenn bereits hunderte Male gesehen. Für mich gehört es zum Respekt gegenüber der Crew bei den Sicherheitshinweisen aufmerksam zuzuschauen und nicht tief im Handy zu versinken.

Reichhaltiges Frühstück. Foto: Sebastian

Kurz nach dem Start löste British Airways dann sein Versprechen ein. Jeder Fluggast bekommt ein Wasser und einen Snack weiterhin kostenlos. Dabei eine handelte es sich um eine Mini-Flasche gut gekühltes stilles Wasser und eine Tüte Tyrrells Chips, welche den Weg in meine Tasche fand, damit die Kinder zu Hause damit die Wohnung vollkrümmeln können.

Da das Speedbird-Cafe – also das British Airways buy on board – weiterhin nur als Pre-Order funktioniert, endete mit der Verteilung der Tüte Chips dann im Grunde genommen auch der Service.

Über den Wolken zwischen Hannover und London. Foto: Sebastian

Früher als ursprünglich im Flugplan angegeben landeten wir trotz hohem Verkehrsaufkommens in London-Heathrow. Das Cockpit kündigte die Ankunft in Terminal 5 an. Leider! Noch bis vor Kurzem dockten die Hannover-Flüge im Terminal 3 an. Das hatte sich scheinbar vor Kurzem geändert.

Doch an in Terminal 5 gab es für uns noch keinen Platz auf Grund der frühen Ankunft und so mussten wir etwas warten. Bis wir am letzten Gate des Terminals ankamen. Und dort wartete eine Überraschung auf uns. Das Cockpit informierte, dass unser Gate normalerweise für „besondere Einreisen“ genutzt wird und wir deswegen über die hintere Tür aussteigen müssen. Es folgte ein kurzer Bustransfer zum Terminal.

Mein Horror: Ankunft am Gate und trotzdem Transfer mit dem Bus. Foto: Sebastian

British Airways Euro Traveller im A320neo von Hannover nach London-Heathrow | Frankfurtflyer Kommentar

Ein innereuropäischer Flug mit British Airways spiegelt in etwa genau den Standard wieder, wie er in Europa mittlerweile üblich ist. Kaum ein Unterschied zu unserem KLM-Flug vor Kurzem. Jeder Fluggast erhielt eine Flasche Wasser. Und statt des Cookies gab es halt Chips. Die Variante von British Airways hat im „Echtbetrieb“ jedoch einen Vorteil. Und zwar das „Buy on Board“. So hat jeder, der einfach nur ein Wasser und einen Snack will, eine kostenlose Option. Wer seinen Flug doch mit etwas prickelndem feiern will oder sein Frühstück nachholen, findet ebenfalls (kostenpflichtig) sein Glück.

Durch den Oneworld Emerald Status konnte ich das Priority Boarding nutzen und eine kostenlosen Sitzplatz in der Exitrow reservieren. Das hat den Flug dann schon etwas aufgewertet.

Die Ankunft in Heathrow war dann natürlich wenig komfortabel bis sogar enttäuschend. War ich doch im festen Glauben, dass wir direkt in Terminal 3 ankommen.

Review: Eine 33 Stunden Reise in der British Airways First Class von Dubai (DXB) nach London (LHR)

19 Kommentare

    • Terminal 4 war noch geschlossen. Aber HAJ kam kurz vorher noch in T3 an und ist demnächst auch wieder für dort geplant.

    • Wirklich jedes verdammte Mal. Hin und her gelaufen. Fotos von alten Reviews angeschaut und sicher exakt an der richtigen Stelle gestanden.

  1. STANDORT
    Hannover, Terminal A
    Landseitig – die Lounge befindet sich zwischen den Terminals A und B nach 20 Metern auf der rechten Seite.
    Müsste zu finden sein 😉

  2. Hallo Sebastian, danke für den Bericht! Konntest du in LHR dann zwischen T5 und T3 „hoppen“? Von welchem Terminal startete der Rückflug?

  3. Kann es mit der Lounge leider bestätigen. Sie war seit Corona meist dicht, 2-3 Monate zwischendurch offen und ist mittlerweile komplett verschwunden. Wenn ich mich recht entsinne (man kann leicht reinn luken) scheint sogar das Mobiliar schon entfernt worden zu sein.

  4. Das Problem mit der auf der BA-Seite „betonierten“ ExecClub-Nummer hatte ich auch und mit meinem Bronze-Status war keine kostenlose Sitzplatzauswahl für meinen Juli-Prämienflug möglich.

    Umso herzlicher danke ich dir für den Tipp, die Vielfliegernummer über andere OneWorld-Seiten zu ändern, das war mit völlig unbekannt, dass das geht. Bei mir funktionierte es sogar über die FinnAir-Seite, so dass ich dort meine FinnAir-Emerald-Nummer und die Saphire-Nummer meiner Frau für die BA-Buchung eingeben konnte. Und schon ließen sich kostenlos die Sitze auf der BA-Seite reservieren.

    Nochmals also vielen Dank für die Info, die mir sicherlich auch in Zukunft das eine oder andere Mal helfen wird.

  5. Du musst mehr HfP lesen, wenn du BA News willst. 😉 Die haben da komplette und aktuelle Listen. Das ist sehr hilfreich für solche Aktionen. Zusätzlich gibt es die Terminalsuche bei BA.

    HAJ wurde tatsächlich vor einer Weile auf T5 umgeleitet. Momentan fliegt nach D nur NUE von und nach T3. Ob HAJ zurückkehrt, wird sich zeigen. Geplant war es bisher.

    Bin gespannt, wie du nach T3 hopst und ob das Essen gut war. Ich würde auch gerne endlich mal wieder.

    • Jap. Dort habe ich die vollständige Liste gesehen. Leider hat er das Thema erst nach meinem Flug gepushed.Aber genau. Dort hab ich dann auch gesehen, dass die Rückkehr geplant ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.