Condor erhält ersten Airbus A330-900neo

Condor wird in den kommenden zwei Jahren die Langstreckenflotte komplett modernisieren und hierbei setzt man auf den Airbus A330-900neo, von welchen man nun den ersten von 18 Flugzeugen erhalten hat. Am Abend des 19. Dezember ist die D-ANRA mit den grünen Streifen von Toulouse in seine neue Heimat Frankfurt geflogen.

In Frankfurt bereitet Condor den Airbus A330-900neo nun auf den ersten Flug mit Passagieren vor und noch dieses Jahr soll es von Frankfurt nach Mauritius gehen und danach werden auch die Malediven und Punta Cana immer wieder den Airbus A330-900neo sehen. Dabei wird auch noch ein zweiter Airbus A330-900neo im Dezember in Frankfurt bei Condor erwartet.

Ab 2023 soll monatlich ein Airbus A330-900neo an Condor ausgeliefert werden, sodass man bis 2024 die komplette Langstreckenflotte auf 18 Airbus A330-900neo umgebaut hat.

Ralf Teckentrup, CEO Condor:

Der heutige Tag ist ein bedeutender für Condor und ihre Zukunft. Mit der Ankunft unserer ersten A330neo in Frankfurt beginnt für Condor eine neue Ära. Der 2-Liter-Flieger liegt mit seinem Verbrauch deutlich unter dem Branchendurchschnitt und reduziert auf den gleichen Strecken die CO2-Emissionen um 20 Prozent. Das zusammen mit modernsten Technologien und höchstem Komfort ist wegweisend für die Zukunft und den Weg hin zu einer der grünsten Flotten Europas.

Der erste Condor Airbus A330-900 hatte hierbei ein wenig Verspätung, da man kurz vor der Auslieferung einen kleinen Unfall im Airbus Werk hatte und mit der Flügelspitze eine Halle beim schleppen touchiert. Dieser Zwischenfall hat die Auslieferung an Condor etwas verzögert, denn eigentlich war der kommerzielle Erstflug bereits am 18. Dezember durchführen. Der Schaden an dem Airbus A330-900neo war aber sehr klein und man konnte das Flugzeug nach vielen Untersuchungen durch Airbus und Condor schnell reparieren und ausliefern.

Man kann dann im neuen Condor Airbus A330-900neo auch endlich die neue Condor Business Class genießen, welche durchaus einen sehr guten Eindruck macht.

Aber auch die Economy Class, sowie die Premium Economy Class können sich im Airbus A330-900neo sehen lassen und erstrahlen in einem frischem Design.

Auf eine echte Premium Economy Class verzichtet Condor im Airbus A330-900neo übrigens weiterhin und man bietet in der Premium Economy Class normale Economy Class Sitze mit extra Sitzabstand und aufgewertetem Service, wie man es auch aus der Boeing 767-300er kennt.

Spannend wird allerdings noch die Reihe 1 in der Business Class, denn hier scheint Condor eine Art „First Class Light“ oder Business Class Plus zu planen, denn die Sitze sind hier nicht identisch mit den anderen Sitzen in der Business Class. Am 22. Dezember will Condor den Airbus A330-900neo aber offiziell vorstellen und man darf hier auf mehr Informationen hoffen.

Condor erhält ersten Airbus A330-900neo | Frankfurtflyer Kommentar

Für Condor ist der Airbus A330-900neo ein extrem wichtiges Flugzeug, denn es sichert die Zukunft der zweitgrößten Airline Deutschlands. Dabei ist man mit dem Kabinenprodukt durchaus sehr konkurrenzfähig und kann auf USA Strecken sicherlich den ein oder andern Passagier bei Lufthansa abjagen.

Ich bin unglaublich gespannt auf die ersten live Bilder aus dem Condor Airbus A330-900neo und hoffe sehr, dass ich ihn bald einmal fliegen kann. Aktuell stehen aber die genauen Flüge noch nicht im Flugplan.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.