Erster Condor Airbus A330-900neo vor Auslieferung beschädigt

Condor will aktuell die Langstreckenflotte komplett erneuern und hierfür hat man bei Airbus insgesamt 18 Airbus A330-900neo bestellt. Für die Auslieferung hat Deutschlands zweitgrößte Airline einen sehr straffen Zeitplan und nachdem der erste Airbus A330-900neo eigentlich in diesen Tagen an Condor ausgeliefert werden sollte, war geplant am 18. Dezember bereits mit dem Flugzeug nach Mauritius zum kommerziellen Erstflug zu starten.

Passagiere die sich bereits auf den Erstflug mit dem Condor Airbus A330-900neo gefreut haben, mussten nun leider feststellen, dass wieder ein Airbus A330-200 im Flugplan steht und der Grund hierfür ist, dass die D-ANRA vor der Auslieferung im Airbus Werk in Toulouse beschädigt wurde.

Dabei ist der grün gestreifte Airbus A330-900neo beim Schleppen mit der Flügelspitze gegen eine Halle gestoßen und wurde beschädigt. Verletzt wurde bei diesem Zwischenfall niemand, allerdings wurden Flugzeug und Halle beschäftigt. Der Condor Airbus A330-900neo hatte wohl nach dem Zusammenstoß ein Treibstoffleck, weshalb die Feuerwehr ausrückte.

Aktuell untersuchen Airbus und Condor noch den genauen Schaden am eigentlich ersten Condor Airbus A330-900neo und es wird evaluiert, wie dieses Flugzeug nun repariert wird. Einen neuen Zeitplan, insbesondere für die Auslieferung, gibt es allerdings noch nicht.

Aktuell deutet viel darauf hin, dass die D-ANRA nicht mehr der erste Condor Airbus A330-900neo sein wird, sondern dass die weiß-beige gestreiften D-ANRH nun zuerst an Condor ausgeliefert wird.

Auch für den eigentlich zweiten Airbus A330-900neo war bereits im Dezember 2022 die Auslieferung an Condor geplant, sodass dennoch schon bald der erste neue Airbus auf Langstrecken für den Ferienflieger abheben kann.

In 2023 will Condor dann jeden Monat je einen neuen Airbus A330-900neo übernehmen und bis 2024 die Langstreckenflotte komplett auf Airbus A330 umgebaut haben. Dann sollen alle Boeing 767-300er in Rente geschickt worden sein und Condor fliegt mit der jüngsten Langstreckenflotte in Deutschland.

Dabei kann kann man im neuen Condor Airbus A330-900neo dann auch endlich die neue Condor Business Class genießen, welche durchaus einen sehr guten Eindruck macht.

Aber auch die Economy Class, sowie die Premium Economy Class können sich im Airbus A330-900neo durchaus sehen lassen und erstrahlen in einem frischem Design.

Auf eine echte Premium Economy Class verzichtet Condor im Airbus A330-900neo übrigens weiterhin und man bietet in Premium Economy Class normale Economy Class Sitze mit extra Sitzabstand und aufgewertetem Service, wie man es auch aus der Boeing 767-300er kennt.

Spannend wird allerdings noch die Reihe 1 in der Business Class, denn hier scheint Condor eine Art „First Class Light“ oder Business Class Plus zu planen, denn die Sitze sind hier nicht identisch mit den anderen Sitzen in der Business Class.

Bekommt der Condor Airbus A330neo eine mini First Class?

Erster Condor Airbus A330-900neo vor Auslieferung beschädigt | Frankfurtflyer Kommentar

Der Austausch der kompletten Langstreckenflotte ist ein riesiges Projekt und hier geht öfter mal etwas schief und man gerät aus dem Zeitplan. Condor hatte sich allerdings extrem gut auf diese Phase vorbereitet und schon vor über einem Jahr mit vier geleasten Airbus A330-200 mit dem Crew Training begonnen um den Airbus A330-900neo dann möglichst schnell und reibungslos einführen zu können.

Der sehr ärgerliche Zwischenfall in Toulouse konnte man tatsächlich nicht vorhersehen und hierfür auch nicht planen und ich hoffe, dass der grüne Condor Airbus A330-900neo nun nicht zu lange am Boden bleiben muss. Den Zeitplan von Condor hat es nun etwas durcheinander gebracht, aber man darf wohl noch in diesem Jahr damit rechnen, dass der erste Condor Airbus A330-900neo nach Frankfurt kommt, dann aber die weiß-beige gestreiften D-ANRH.

4 Kommentare

    • Flieger wird oder ist schon repariert, aber der Erstflug am 18. ist gestrichen und auf Airbus A330-200 geplant. Wir versuchen gerade rauszufinden ob der Flug auf die Malediven am 21. auf den A339 geht, aber da steht jetzt auch ein A330-200 im Flugplan.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.