Die neuen Miles&More Business Season Awards | Mehr Meilen, deutlich bessere Verfügbarkeit

Mit den Miles&More Business Season Awards bietet Miles&More einen neuen Typ von Prämienflügen, welche explizit für die hochfrequentierten Reisezeiten in den Ferien gestaltet sind, wo es traditionell auf den Rennstrecken sehr schwer (oder fast unmöglich) ist, einen oder mehrere Prämienflüge in der Business Class zu finden. Die Miles&More Business Season Awards bieten hier eine deutlich bessere Verfügbarkeit, allerdings muss man auch etwa die doppelte Anzahl an Prämienmeilen berappen.

Wir haben uns die Miles&More Business Season Awards genau angeschaut und wollen Euch in diesem Guide alle Details hierfür geben. Wir beschäftigen uns auch mit der Funktionalität dieser Prämienflüge und sehen uns an welche Alternativen es zu den Miles&More Business Season Awards gibt.

Das Wichtigste vorweg: Die Miles&More Business Season Awards sind nicht die angekündigte, dynamische Preise für Prämienlüge, welche im Herbst/Winter 2023 eingeführt werden sollen. Sie ersetzen auch nicht die normalen Flugprämien, welche erhalten bleiben. Es handelt sich um eine komplett neue Art von Prämienflügen für die Business Class und aktuell sind sie noch ein zeitlich befristetes Angebot. Allerdings darf man davon ausgehen, dass sie dauerhaft einen Platz im Miles&More Programm finden werden, sofern sie gut angenommen werden, wie z.B. auch die FlexPlus Prämien, bei welchen man für mehr Meilen weniger Zuzahlung hat.

Miles&More Business Season Awards | Die Details

Die Miles&More Business Season Awards sind aktuell als zeitlich befristetes Sonderangebot zu sehen und Miles&More selbst bietet diese neuen Form der Prämienflüge an um deutlich mehr Verfügbarkeiten auf beliebten Strecken in den Osterferien zu ermöglichen. Damit will man auf das Feedback der Mitglieder reagieren, welche sich aktuell über die oft sehr schlechte Verfügbarkeit von Prämienflügen, gerade in der First- und Business Class, beschweren. Zu recht übrigens!

Miles&More selbst schreibt daher zu den Miles&More Business Season Awards:

Sie möchten Ihre Prämienmeilen für einen Flug einlösen? Am liebsten rund um Ostern und zu einer Top-Destination? Da das in der Hauptreisezeit schwierig ist, gibt es jetzt auf ausgewählten und besonders beliebten Strecken die Business Season Flugprämie. Damit erweitern wir das Flugprämien-Angebot in der Business Class bei Lufthansa.

Buchbar sind die Miles&More Business Season Awards aktuell nur zwischen dem 21.12.2022 und dem 28.02.2023 und gelten für den Reisezeitraum zwischen dem 01.03.2023 und dem 30.04.2023. Damit geht der Reisezeitraum auch über die Osterferien und auch da findet man tatsächlich eine gute Verfügbarkeit.

Miles&More Business Season Awards kann man dabei kostenlos umbuchen und auch kostenlos stornieren.

Miles&More Business Season Awards | Preise

Die Preise für einen Miles&More Business Season Awards sind exakt doppelt so hoch wie bei einer normalen Flex Prämie. Dabei fallen auch hier weiterhin die üblichen Steuern und Gebühren an und man muss mit einer Zuzahlung zwischen 550 und 700 Euro für den Hin- und Rückflug rechnen.

Miles&More selbst gibt einige Preise auf strecken an auf denen die Miles&More Business Season Awards buchbar sind. Hierbei beziehen sich die Meilenwerte auf den Hin- und Rückflug in der Lufthansa Business Class. Man kann auch oneways zum halben Meilenwert buchen.

Business Season Awards ab Frankfurt

  • Frankfurt – Johannesburg für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – Kapstadt für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – Los Angeles für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – Miami für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – San Francisco für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – Mexiko für 254.000 Meilen
  • Frankfurt – Buenos Aires für 284.000 Meilen
  • Frankfurt – Singapur für 284.000 Meilen

Business Season Awards ab München

  • München – Kapstadt für 224.000 Meilen
  • München – Los Angeles für 224.000 Meilen
  • München – Miami für 224.000 Meilen
  • München – San Francisco für 224.000 Meilen
  • München – Singapur für 284.000 Meilen

Miles&More Business Season Awards | Wie buchen?

Die Buchung der Miles&More Business Season Awards ist eigentlich recht einfach, denn sie werden immer dann angeboten, wenn sie verfügbar sind und man an Daten sucht an denen keine Standard Awards verfügbar sind. Hierbei muss man allerdings ganz unten auf der Übersichtsseite zu einer anderen Maske wechseln.

Hier kann man dann die Miles&More Business Season Awards ganz normal auswählen und buchen.

Miles&More Business Season Awards | Wie ist die Verfügbarkeit?

Tatsächlich ist die Verfügbarkeit der Miles&More Business Season Awards sehr gut. Man findet an vielen Daten bis zu neun Business Class Prämienflüge auf einen Flug, womit es tatsächlich auch für Familien möglich wird, diese Awards zu buchen. Leider muss man dafür deutlich tiefer in die Tasche greifen und wer als Familie mit zwei Kindern fliegt, ist schnell bei fast einer Millionen Meilen, welche man auch erst einmal haben muss.

Grundsätzlich lassen sich auf den Miles&More Business Season Awards aber auch Rabatte anwenden und so zahlen Kinder zwischen 2 und 11 „nur“ 75% der benötigten Meilen. Grundsätzlich kann man auch den Companion Award anwenden, was aber wenig Sinn macht, denn Senatoren und HON Circle Member haben andere Optionen um an bessere Verfügbarkeit zu kommen als die Miles&More Business Season Awards. Mehr hierzu unten.

Die Verfügbarkeit der Miles&More Business Season Awards scheint an die Verfügbarkeit der Buchungsklasse Z geknüpft zu sein und wenn man noch bezahlte Tickets in der Klasse Z buchen kann, kann man auch die Miles&More Business Season Awards als Meilenticket buchen.

Miles&More Business Season Awards | Nicht sinnvoll für Senatoren und HON Circle Member!

Tatsächlich frage ich mich, wer die Zielgruppe für die Miles&More Business Season Awards sein soll, denn man muss hierfür sehr viele Meilen auf dem Konto haben. Allerdings wird die Anzahl der Meilensammler mit Hunderttausenden oder über einer Millionen Prämienmeilen wohl recht überschaubar sein, wenn diese keinen Vielfliegerstatus bei Miles&More haben.

Für Senatoren und HON Circle Member, bei denen es eine ganze Reihe gibt, welche auf Millionen von Miles&More Prämienmeilen sitzen, sind die Miles&More Business Season Awards wohl nur bedingt sinnvoll um es vorsichtig auszudrücken.

So haben Senatoren (und grundsätzlich auch HONs) Zugang zu der Senator Warteliste für Prämienflügen, bei welcher man bis 8 Tage vor Abflug Verfügbarkeiten für Prämienflüge bei der Lufthansa Gruppe anfragen kann. Hierbei wird die Warteliste vom Agent bei der Hotline durch einen Roboter überprüft und dieser gibt sie quasi binnen weniger Sekunden frei oder lehnt sie ab.

Dabei hat die Senator Warteliste keine veröffentlichten Parameter, allerdings hat man bei Verfügbarkeit in der Klasse Z gewöhnlich eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese Bestätigt wird. In allen mir bekannten Fällen, in denen die SEN Warteliste bestätigt wurde, war die Klasse Z noch verfügbar und in allen wo sie abgelehnt wurde nicht. Also genau wie bei den Miles&More Business Season Awards.

Dabei fallen bei der Senator Warteliste allerdings, anders als bei den Business Season Awards keine extra Meilen an, womit man diese als Senator immer zuerst nutzen sollte, bevor man in die Verlegenheit kommt, die neue Prämiengattung bei Miles&More zu buchen.

HON Circle Member haben dagegen noch einen viel größeren Hebel als die Miles&More Business Season Awards, denn sie können jeden verfügbaren Platz in der Business Class, der noch mit Geld zu buchen ist, über die Buchungsgarantie als Prämienflug haben, solange sie 14 Tage im Voraus buchen.

Selbst wenn also auch nur noch zwei Sitze in der Business Class auf einem Flug der Lufthansa Gruppe verfügbar sind, kann ein HON diese über die Buchungsgarantie als Prämienticket haben, hier fallen ebenfalls keine extra Meilen an.

Die neuen Miles&More Business Season Awards | Frankfurtflyer Kommentar

Miles&More führt mit dieser neuen Kategorie an Meilentickets eine Option für Meilenmillionäre ein, auch zur „Hochsaison“ auf „Rennstrecken“ einen Prämienflug in der Business Class zu buchen. Hierfür fallen zwar mehr Meilen an, dafür ist die Verfügbarkeit wirklich sehr gut.

Den Sinn dieser Art der Prämie habe ich allerdings bisher nicht ganz verstanden, denn die Zielgruppe für die diese sinnvoll ist, dürfte SEHR klein sein. Man wird hier durch die einfache Buchbarkeit über die Webseite das Gefühl nicht los, dass man durchaus auch versucht Senatoren und HON Circle Member, welche die Warteliste oder die Buchungsgarantie nicht kennen unnötig um ein Paar Meilen zu erleichtern, denn diese Optionen „zum Erzwingen von Verfügbarkeiten“ sind in den Kreisen der Senatoren und HONs erstaunlich unbekannt.

Was man nicht verwechseln sollte ist, dass es sich bei den die neuen Miles&More Business Season Awards NICHT um die angekündigten, dynamischen Meilenpreise handelt, denn diese Prämienflüge sind nicht dynamisch im Preis. Hier wird wohl im kommenden Jahr dann noch mal etwas neues von Miles&More kommen. Man darf also gespannt sein.

 

6 Kommentare

  1. Steht die Umstellung auf dynamische Preise dennoch fest? Habt ihr da Insiderinformationen, die sonst keiner hat? Bei eurer „Konkurrenz“ kam nämlich vor ein paar Tagen die Meldung „Miles & More stellt nicht auf dynamische Einlösungen um“.

    Naja, solange die Meilenschnäppchen bleiben, kann ich’s verschmerzen. Reguläre Einlösungen mit LH sind sowieso für Menschen wie mich, die nicht Hunderttausende Meilen auf dem Konto haben, wenig interessant.

    Viele Grüße und danke für euren tollen content.

    • Sagen wir es so: die Konkurrenz bekommt die Informationen von der Presseabteilung die nur das wiedergeben kann, was schon lange öffentlich gemacht wurde und wir haben die Information vom verantwortlichen Vorstand, der es semi öffentlich, aber SEHR deutlich bestätigt hat. Jetzt kann man sich überlegen was wohl mehr Gewicht hat….

      Meilenschnäppchen werden übrigens bleiben. Ob hier auch mal eine Anpassung beim Preis kommt, kann ich nicht sagen, aber auch wenn ein Business Class Flug in die USA dann 60.000 Meilen Hin- und Zurück kostet, ist es immer noch ein guter Deal.

      • Hallo Christoph, was wird denn aus den Regionenprämien als z.B. der 3 Zonen-Award oder RTW Award. Habt ihr da auch schon was läuten gehört?

    • Ich würde dazu noch ergänzen wollen, dass wir die Kollegen, die Du vermutlich meinst, nicht als Konkurrenz ansehen. Wir haben da unterschiedliche Ausrichtungen. Die Kollegen sind sehr stark darin Luxushotels zu vermarkten, haben aber in Bezug auf Lufthansa/Miles&More kaum Relevanz.

  2. Der amerikanische Meilenwerthalbierungstrick! Zuerst werden Verfügbarkeiten zu Hauptreisezeiten drastisch reduziert oder völlig gestrichen. Anschliessend erhält man Flüge mit Meilenwerten von nur noch ca. 50 Cent statt bisher mindestes 1 Euro/100 Meilen. Wer darauf reinfällt, unterstützt die kalte Enteignung von uns Allen!

  3. Anmerkung: Habe Business Season ab 1.1. nach CPT gefunden, nicht erst ab Ostern. Frage: Was macht der Season Award mit Meilenupgrades? Bisher war klar: sofern ich in der Online-Suche Verfügbarkeit für einen Prämienflug sehe, kann ich auch ein Meilenupgrade buchen. Aber wie ist das jetzt nach der Einführung des Season Award?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.