Erste Details zur Lufthansa Airbus A380 Reaktivierung | Anzahl und Basis

Dass Lufthansa den Airbus A380 wieder in Betriebt nimmt, hat sicherlich viele überrascht, allerdings hat man bei Lufthansa aktuell keine Alternative, denn mit der rasant anziehenden Nachfrage und der massiven Verspätung der Boeing 777-9X bis mindestens 2025, kann man nicht mehr genug Kapazitäten anbieten, ohne dass man den Airbus A380 wieder reaktiviert.

Hierbei war die Entscheidung für den Super Jumbo vor wenigen Tagen durch den Lufthansa Vorstand wohl durchaus schnell getroffen worden, denn bei der Verkündigung waren sehr viele Details noch nicht beschlossen und bekannt. Insbesondere eine Time Line konnte man bei Lufthansa noch nicht nennen.

Inzwischen gibt es einige Updates über den Neustart des Airbus A380 bei Lufthansa, welche der Lufthansa Vorstand mit den Mitarbeitern bei einem internen Video Gespräch geteilt hat.

Besonders spannend hierbei ist, dass die Airbus A380 voraussichtlich ab Ende März 2023 in München stationiert werden und auch wenn es noch nicht explizit fest steht, macht es aufgrund der nur noch zur Verfügung stehenden acht Exemplare für Lufthansa keinen Sinn, diese auf Frankfurt und München zu verteilen. Entsprechend werden voraussichtlich ALLE Airbus A380 der Lufthansa zukünftig in München stationiert.

Im Sommer 2023 wird man voraussichtlich 4 bis 5 Airbus A380 reaktivieren und im Sommer 2024 sollen dann wohl alle acht verbleibenden Airbus A380 von Lufthansa wieder fliegen. Dabei hat der Kranich nun nur noch acht Airbus A380 zur Verfügung, denn schon vor der Pandemie wurden sechs der 14 Flugzeuge an Airbus zurück verkauft.

Voraussichtlich wird der Airbus A380 ab München vor allem nach Nordamerika im Sommer 2023 eingesetzt, allerdings will man sich bei den Zielen bisher nicht festlegen.

Aktuell sucht man auch Crews für die Flugzeuge, denn der Lufthansa Konzern hat nur noch 14 Piloten, welche eine aktive Lizenz für den Airbus A380 haben. Der Plan sieht wohl vor, dass Airbus A350 Piloten auch eine Airbus A380 Lizenz erhalten, was in dieser Kombination möglich und sogar explizit vorgesehen ist. Dies ist wohl auch einer der Gründe, warum der Airbus A380 nach München muss, denn man wird ihn mit Piloten aus der Airbus A350 Flotte betreiben, welche es nur in München gibt.

Erste Details zur Lufthansa Airbus A380 Reaktivierung | Frankfurtflyer Kommentar

Ich bin ein riesiger Airbus A380 Fan und entsprechend freue ich mich sehr, dass man auch bei Lufthansa das Flugzeug wieder reaktiviert. Ich hoffe, dass man hierbei auch im Zeitplan sein wird und es nicht zu unerwarteten Verspätungen kommt, welche man sich einfach nicht mehr leisten kann.

Spannend wird nun vor allem, welche Ziele man für den Airbus A380 im Sommer 2023 auswählt, aber wenn ich einen Tipp abgeben müsste sind es Los Angeles, Miami, New York und vielleicht San Francisco.

6 Kommentare

  1. habe bereits einen First Flug über MUC für Mai 23 stehen :-). wäre zu geil wenn der A346 nun auf A380 geädert wird. Geht nach JFK

  2. Kommen dafür dann wieder „Münchner“ A350 oder vermutlich eher die A346 nach FRA? Denn die spät ausgelieferten Boeing Flieger waren ja allesamt für FRA vorgesehen, also ist die Lücke die durch die A388 Reaktivierung geschlossen werden soll doch dort 🤔

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.