Flughafen unter Wasser | Heftige Regenfälle legen Frankfurt Airport komplett lahm

LH A319-100 beim Pushback

Am Mittwoch den 16. August kam es in Frankfurt zu heftigen Gewittern und Regenfällen, welche auch massive Auswirkungen auf den Flugverkehr hatten. In kürzester Zeit fiel am Frankfurter Flughafen so viel Regen, dass das Vorfeld und Teile des Terminals überflutet wurden. Der Flugbetrieb musste eingestellt werden und zahlreiche Flüge wurden gestrichen. Auch die kommenden Tage gab es daher Auswirkungen auf den Flugbetrieb.

Bei dem Umwetter wurden im Rhein-Main-Gebiet in einer Stunde zwischen 20:40 Uhr und 21:40 Uhr, 25.289 Blitze gezählt, was etwa doppelt so viele sind wie im gesamten Vorjahr aufgezeichnet wurden. Auch fielen in 60 Liter pro Quadratmeter an Regen, was zu viel für den Frankfurter Flughafen war.

70 Flüge mussten gestrichen werden und 23 Flüge konnten aufgrund der Wetterbedingungen nicht in Frankfurt landen. Sie wurden zu anderen Flughäfen umgeleitet. Aufgrund der Flughafenschließung von zwei Stunden, konnten auch 34 Flüge dann nicht mehr vor dem Nachtflugverbot abgefertigt werden und mussten annulliert werden.

Zeitweise musste das Terminal gesperrt werden und Lufthansa hat wegen des Wassers im Gebäude Mitarbeiter aufgefordert die Schalter zu verlassen und „auf sicherem Weg“ nach Hause zu gehen.

Passagiere, die in gelandeten oder bereits startbereiten Flugzeugen saßen, konnten diese während des Betriebsstopps nicht verlassen und mussten teilweise mehrere Stunden in den Flugzeugen ausharren. Die Bilder, die man vom Frankfurter Flughafen bekommt, sind allerdings durchaus beeindruckend, sodass dies nachvollziehbar ist.

Auch gestern soll es aufgrund des Unwetters noch zu Verzögerungen gekommen sein und der Flughafen empfahl daher frühzeitig zum Airport zu kommen.

Aufgrund der extremen Wetterlage am gestrigen Abend wird es heute im gesamten Tagesverlauf zu Änderungen des Flugplans kommen. Passagiere sollten vor der Anreise an den Airport dringend ihre jeweilige Airline kontaktieren und ihre Flugzeiten prüfen. Aufgrund des hohen Passagieraufkommens empfiehlt Flughafenbetreiber Fraport allen Passagieren eine frühzeitige Anreise zum Airport. Fluggäste sollten spätestens zweieinhalb Stunden vor Abflug am Check-in Schaltern sein und sich anschließend zeitnah zu den Sicherheitskontrollen begeben.

Flughafen unter Wasser | Heftige Regenfälle legen Frankfurt Airport komplett lahm

Es waren heftigste Regenfälle die am Mittwoch in Frankfurt runter gegangen sind und tatsächlich sieht man so etwas selten. Dass der Flugbetrieb zeitweise eingestellt werden muss, aufgrund von Gewitter in der Region um den Flughafen kommt im Sommer zwar immer wieder vor, aber dass es Wasser im Terminal gibt, ist durchaus außergewöhnlich.

Ich hoffe dass möglichst wenige von Euch von diesem Unwetter betroffen waren und einigermaßen pünktlich abfliegen können.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.