Übernahme von ITA Airways durch Lufthansa steht angeblich kurz vor Genehmigung der EU

ITA Airways hat eine neue Status Match Promotion gestartet. Foto: ITA

Es sieht so aus, als befinden sich Lufthansa, ITA Airways und die EU nun tatsächlich auf der Zielgeraden in der kartellrechtlichen Prüfung der Übernahme von ITA Airways durch Lufthansa. Wie mehrere Medien inzwischen berichten, ginge es nun nur noch um Details und eine Genehmigung der Übernahme stehe kurz bevor, nachdem es zuletzt so aussah, als könne der Deal über den man sich in Rom und Frankfurt schon lange einig ist, noch in Brüssel scheitern.

So habe Lufthansa die Zugeständnisse für das Langstreckengeschäft noch einmal bekräftig, aber gerade bei der Maximalforderung der EU, welche vorsah, dass man das Angebot aus Italien nach Nordamerika reduziere, hat Lufthansa eine rote Linie gezogen und dies scheint nun auch nicht nötig zu sein. Ganz ohne Zugeständnisse wird es aber nicht gehen.

So sollen Lufthansa und ITA eine Reihe von Slots in Mailand Linate abgeben und vor allen EasyJet steht hier auch bereit diese zu übernehmen und für Konkurrenz zu sorgen. Hierüber war man sich bislang wohl auch immer einig, aber auch beim Thema der Langstrecken scheint man einen Durchbruch erzielt zu haben.

So wird man ITA Airways wohl bis 2027 aus dem transatlantischen Joint Venture zwischen Lufthansa und United Airlines heraushalten und in dieser Zeit will man durch interlining Angebote auch Mitbewerbern helfen ein Angebot auf den Strecken aufzubauen.

Zusätzlich will man wohl auch mit Kapazitätsgarantien bei der EU punkten und garantieren, dass man nicht weniger Sitze auf den zur Debatte stehenden Strecken anbieten wird um durch die Verknappung der Kapazitäten die Preise zu erhöhen.

Foto: ITA Airways3

Sobald die Genehmigung für die Übernahme von der EU erteilt wird, soll Lufthansa in einem ersten Schritt 41% der Anteile von ITA Airways in einer Kapitalerhöhung erhalten.  Hierfür wird der Kranich wohl 325 Millionen Euro bezahlen und dieses Geld wird von ITA Airways auch dringend benötigt. Danach soll bei Erreichung von bestimmten Etappenzielen die besonders auf die Wirtschaftlichkeit der Airline abzielen, in zwei weiteren Schritten ein 49% Anteilspaket und schlussendlich auch noch die letzten 10% übernommen werden, womit Lufthansa dann 100% an ITA Airways in einigen Jahren halten sollte.

Übernahme von ITA Airways durch Lufthansa steht angeblich kurz vor Genehmigung der EU | Frankfurtflyer Kommentar

Es machte zuletzt den Eindruck, als will man in Brüssel den Deal nicht haben, was vor allen in Italien zu einigen an Aufschrei gesorgt hatte, denn man sah dies als nicht weniger als einen „Anschlag auf die Luftfahrt von Italien“ an. Nach all dem Säbelrasseln scheint man nun aber wohl zu einem Ergebnis gekommen zu sein und Lufthansa wird ITA Airways nach langen und zähen Verhandlungen wohl übernehmen dürfen. Damit ist man nach etwa sieben Jahren dort, wo man in Italien sein wollte.

Aber wenn in Brüssel dann endlich der weiße Rauch aufsteigt und man in Rom sagen darf „habemus Lufthans Pecunia„, beginnt der eigentlich spannende Teil erst, denn die Integration einer Airline in die Lufthansa Gruppe ist keine Kleinigkeit und wird auch nicht über Nacht passieren.

5 Kommentare

  1. Wie ist eure Einschätzung, ob/wie der ITA-Status von der Übernahme beeinflusst wird? Bleibt ITA im SkyTeam? Bietet LH evtl. wieder einen Match (siehe SAS-Angebot) für bestehende ITA-Vielflieger?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.