Lufthansa sperrt First Class Gäste und HON Circle aus

Diese Tür blieb den First Class Reisenden und HON Circle Mitgliedern versperrt.

In der First Class zu reisen bedeutet für viele, eine Reise im Luxus zu erleben und allerhand Annehmlichkeiten zu genießen. Und diese Annehmlichkeiten beginnen sicherlich nicht erst an Bord des Flugzeugs, sondern in den allermeisten Fällen deutlich davor. Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich, dass die Erwartungen des Passagiere an die Airline und den Service hoch sind – und dementsprechend ist es die Fallhöhe auch.

Lufthansa lässt First Class Lounge geschlossen

Lufthansa betreibt am Flughafen Frankfurt drei exklusive Lounges für First Class Reisende. Natürlich das bekannte First Class Terminal, die First Class Lounge an den A-Gates und noch eine weitere Lounge im Non-Schengen-Bereich im Terminal 1 B. Doch heute Morgen (19.06.2024) öffneten nur zwei Lounges. Und es war an den Passagieren herauszufinden, welche Lounge geschlossen bleiben würde. Auf der Homepage gab es keinerlei Hinweise. Nur die armen Gäste der Lufthansa, die sich auf den Weg zur First Class Lounge im Terminal 1B machten, standen dort vor verschlossenen Türen.

Lufthansa hat es noch nicht einmal geschafft, ein Schild an der Tür oder unten an der Treppe auf dem Weg zur Lounge anzubringen. Die Lounge war einfach ohne jeden weiteren Kommentar geschlossen.

Diese Tür blieb den First Class Reisenden und HON Circle Mitgliedern versperrt.

Grund der Schließung überrascht

Wer sich als Reisender bemüßigt fühlte und die zusätzliche Zeit entbehren konnte, durfte sich auf eigene Initiative auf den Weg zur First Class Lounge im Terminal 1A machen. Auch wenn es eine erneute Einreise in den Schengenraum und einen erneuten Sicherheitscheck erforderte.

Dort wurde dann auf Nachfrage der vermeintliche Grund für die Schließung der Lounge offenbart: Ein (entscheidender) Mitarbeiter hätte verschlafen und die Lounge hätte deswegen nicht öffnen können.

Lufthansa sperrt First Class Gäste und HON Circle aus | Frankfurtflyer Kommentar

Das First Class Reisende am großen Hub von Lufthansa vor einer verschlossenen Lounge stehen, sollte eigentlich seit der Aufhebung der Coronabeschränkungen der Vergangenheit angehören. Doch auch im absoluten Top-Segment lässt der Kranich inzwischen Federn und schafft es nicht, den Passagieren ein nahtloses und unbeschwertes Reiseerlebnis zu bieten.

Ob es wirklich an einem einzigen Mitarbeiter gelegen hat, erscheint zumindest schwer nachzuvollziehen. Denn eine First Class Lounge ist beim Kranich keine One-Man-Show. So gibt es die Personal Assistants, das Restaurant- und Barpersonal usw. Und dass Lufthansa am Hub niemanden findet, der eine Lounge aufschließen kann, lässt die Operations- und Notfallplanung nicht im besten Licht erscheinen. Die Frage die noch bleibt ist: War das ein einmaliger Ausrutscher oder wird es das New Normal?

4 Kommentare

  1. Ich kann mich leider nur wiederholen bei den Berichten über LH. Jeder erwartet doch das sich Dinge wieder regulieren aber bei LH geht irgendwie gar nichts. Da ist nichts mehr zu entschuldigen da ich keinen Aufwärtstrend sehe. Als F will ich das volle Programm haben ob ich es bezahlt bekomme oder selbst bezahle ( obei die Selbstzahler schlimmer dran sind). Wenn nicht Kompensation! Ich bezahle doch nicht für eine versprochene Leistung und bekomme sie nicht. Wenn ich mir nur die Interkont-Flüge zwischen 13.00 – 15.30 Uhr jeden Tag bei flightradar ansehe kommt Hoffnungslosigkeit auf. Kein einziger ist on time. Und das seit Monaten. Abfertigung von 747 auf dem Vorfeld. Hat FRA keine Gates? Wann soll denn das ganze Elend mal aufhören wenn es immer schlimmer wird. LH muss sich auch mal Gedanken um das Lohngefüge im Konzern Gedanken machen. Jeder Stamm braucht die Indianer und nicht nur Häuptlinge (KEIN RASSISMUS nur zum besseren Verständnis).

  2. „First Lounge ohne Info geschlossen“ hätte als Überschrift besser gepasst- so liest sich das als hätte LH F & HONs trotz einer geöffneter Lounge den Zugang verwehrt…

  3. Roland hat vollkommen Recht. Solche „reisserischen“ Schlagzeilen, die in die falsche Richtung führen, kommen normalerweise nur bei den Unterschicht-Blättern vor..

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.