Miles&More verlängert Gültigkeit der eVoucher um ein Jahr

Mit Miles&More eVouchern kann man seinen Flug bei Airlines der Lufthansa Gruppe oder auch bei allen Star Alliance Airlines (nur in hohen Buchungsklassen) upgraden. Das Problem der eVoucher in den letzten Monaten war aber, dass man gewisse Probleme dabei hatte diese einzulösen, denn Flüge waren so gut gebucht, dass ein Upgrade einfach nicht durchgeführt werden konnte, da die First- oder Business Class ausgebucht war.

Nun droht bei einigen Vielflieger das Dilemma, dass man die eVoucher nicht einlösen konnte, aber schon zum Jahreswechsel diverse eVoucher ungenutzt verfallen werden. Diesem Problem ist sich Miles&More offensichtlich bewusst und man wird noch einmal die Gültigkeit aller eVoucher um ein volles Jahr verlängern.

Dabei will Miles&More vermeiden, dass eVoucher verfallen obwohl es die Mitglieder versucht haben diese einzulösen. Aktuell geht man davon aus, dass im kommenden Jahr die Verfügbarkeit von Upgrades deutlich besser wird, sodass die Mitglieder auch wieder gute Chancen haben die eVoucher einzulösen.

Dabei gibt es für Miles&More aktuell das Problem, dass es vermutlich mehr eVoucher auf den Konten der Vielflieger gibt als in den Jahren davor, denn in der Krise hat man die Gültigkeit der Voucher immer wieder verlängert und zusätzlich auch eVoucher an Vielflieger ausgegeben hat, die in der Krise mit Lufthansa weiter geflogen sind. So haben erstmals auch Frequent Traveller eVoucher auf das Konto eingebucht bekommen.

Die offizielle Kommunikation an die Vielflieger soll in den kommenden Tagen erfolgen und die längere Laufzeit der verfallenden eVoucher wird dann auch in der Miles&More App oder dem online Account ersichtlich sein.

Miles&More verlängert Gültigkeit der eVoucher um ein Jahr | Frankfurtflyer Kommentar

Auch hier bei uns in den Kommentaren war das Teil schwere einlösen der eVoucher immer wieder Thema und man hatte es gerade seit dem Sommer 2022 nicht immer einfach seine Voucher zu nutzen. Daher ist es nur fair, dass Miles&More die Gültigkeit nun noch einmal verlängert. Hoffen wir, dass es in 2023 wieder einfacher wird die eVoucher einzulösen, was auch bedeutet, dass es mehr Verfügbarkeiten bei Prämienflügen geben würde.

6 Kommentare

  1. Bei mir gingen dieses Jahr alle UPGs in die US und zurück, sowie nach JNB und ME durch, teilweise erst am Gate. Auch konnte ich 4 Meilentickets in C nach Südafrika für Ostern 2023 buchen. Ja. Alles war sehr voll – aber hat immer geklappt. Dennoch sind noch Voucher da. Sehr guter Zug.

  2. Wir standen seit Mörz für Voucher Upgrades bei Swiss auf der Warteliste. (FRA-ZRH-MIA, extra diese Strecke gewählt, da Swiss mehr First verfügbar hat)
    Auf dem Hinflug wurde uns dann (leide erst beim Boarding) ein Zettel mit der Sitznummer in der First gegeben (Tolles Erlebnis, aber ich hätte dann schon gerne den vollen Service genutzt: FRA First Terminal, Chauffeurservice zum Flieger, First Lounge in Zürich).
    Auf dem Umgebuchten Rückflug (MIA-FRA) mit LH war leider alles voll. Haben auch in der Maschine noch gefragt, da die Business auch Randvoll war.

  3. Ein sehr kluger Zug der LH, um ein wertvolles Bonus-Instrument und Kundenbindungs-Tool zu stützen. Bei uns beiden stapeln sich mittlerweile auch die evouchers. Konnten dieses Jahr tatsächlich „nur“ ein Upgrade in die First erzielen, obwohl wir teils 9 Monate auf der Warteliste standen. Sehr feiner Zug der LH-Konzerns. Ich denke die heranrollende Weltwirtschaftskrise wird auch mehr Lücken in den Flugbuchungen reißen, so daß nächstes Jahr mehr Upgrades verfügbar sein könnten.

  4. Heute kam die offizielle Kommunikation in der App. Aus 1 Jahr sind nun im „Worstcase“ 3 Monate geworden „Alle eVoucher mit einer Gültigkeit bis Ende September 2023 oder früher werden verlängert und können bis 31.12.2023 genutzt werden.“

    • Gilt das auch für Voucher die 31.12.2022 ablaufen? Das steht nirgends geschrieben – oder schließt die Formulierung Sept 2023 oder früher das ein?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.