Zugang zur Star Alliance Lounge in Rom (FCO) jetzt auch ohne Status möglich

Die Star Alliance Lounge in Rom. Foto: Star Alliance

Eine Hand voll Lounges betreibt der Airline-Verbund Star Alliance selbst. Während diese Lounges sich primär an Star Alliance Gold Member sowie Fluggäste in der First und Business Class wenden, öffnen sich die Lounges nach und nach auch für zahlende Gäste. Aktuellster Zuwachs bei den käuflichen Star Alliance Lounges ist nun die am Flughafen Rom-Fiumicino (FCO).

Nicht an allen wichtigen Passagierflughäfen dieser Welt sind auch Fluggesellschaften der größten Luftfahrtallianz beheimatet. Und trotzdem sind diese Flughäfen häufig strategisch wichtige Orte, von denen zahlreiche Fluggäste mit Mitgliedsfluggesellschaften zurück in die Heimat reisen. Doch häufig lohnt sich für die einzelnen Fluggesellschaften nicht, dort eigene Lounges für wenige Abflüge am Tag einzurichten. Hier springt Star Alliance als Lounge-Betreiber selbst ein und füllt seine Räume einfach mit Passagieren aller Star Alliance Airlines, die auf einem First oder Business Class Ticket reisen oder aber einen Star Alliance Gold Status haben.

Doch diese Regelung wurde zuletzt immer weiter aufgeweicht. Seit einiger Zeit können Fluggäste der Economy Class und Premium Economy Class auch dann in ausgewählte Lounge, wenn Sie keinen Vielfliegerstatus haben. Zumindest wenn sie bereit sind, dafür die Kreditkarte zu zücken.

Die Star Alliance Lounge in Los Angeles.

So war es in der Vergangenheit schon möglich, sich in Buenos Aires (EZE), Rio de Janeiro (GIG) und Los Angeles (LAX) einen Lounge-Pass für drei Stunden Aufenthalt in den Star Alliance Lounges zu kaufen. Nun ist mit der Star Alliance Lounge im Rom (FCO) auch die erste Lounge auf europäischem Boden per Tagespass zu besuchen. Wobei Tagespass wenig konkret ist, denn Fluggäste können sich den Zutritt für drei Stunden kaufen. Der Preis liegt dabei bei schlanken 15 Euro pro Stunde. Also 45 Euro insgesamt.

Sitzbereich der Star Alliance Lounge in Rom. Foto: Star Alliance

Zugang zur Star Alliance Lounge in Rom (FCO) jetzt auch ohne Status möglich | Star Alliance Lounge Rom

Die Star Alliance Lounge Rom findet Ihr im Terminal 3 im Nähe der D-Gates (Schengen-Abflüge). Auch wenn die Lounge im Schengen-Bereich liegt, können alle Star Alliance Fluggäste auch auf Non-Schengen-Flügen die Lounge nutzen. Die Öffnungszeiten richten sich nach den Abflugzeiten der Mitgliedsfluggesellschaften.

Büffet mit italienischen Snacks. Foto: Star Alliance

Die Lounge verfügt über eine bediente Bar, offene Küche und ein Büffet, auf dem lokale Speisen geboten werden. Das Design umfasst italienische Designermöbelstücke in einem klassischen und doch zeitgenössischen Stil, der ein reiches Designerbe widerspiegelt. Es gibt verschiedene Sitzbereiche zum Arbeiten, Essen und Entspannen für bis zu 130 Gäste. Es gibt zahlreiche USB-Steckdosen und Steckdosen sowie kostenloses Highspeed-WLAN in der gesamten Lounge.

Review: Star Alliance Business Lounge Los Angeles

Zugang zur Star Alliance Lounge in Rom (FCO) jetzt auch ohne Status möglich | Frankfurtflyer Kommentar

Während Flughafenlounges früher noch etwas Elitäres für einen exklusiven Kreis waren, öffnen sich die besonderen Warteräume nun für immer mehr Reisende. Dank Loungepässen, wie dem Priority Pass, oder Pay-per-use-Zugang stehen viele Lounge auch Fluggästen offen, die nicht regelmäßig fliegen oder in der Business Class gebucht sind.

Dass die Star Alliance Lounges nach und nach für zahlende Kunden geöffnet werden, ist eine spannende Entwicklung. Primär muss das ja mit einer entsprechenden Kapazitätsplanung einher gehen. Nun steigen die Passagierzahlen ja gerade extrem. Und dass sich währenddessen eine weitere Star Alliance Lounge für den Bezahlzugang entschieden hat, ist zumindest eine interessante Entwicklung.

Würdet Ihr 45 Euro für einen Lounge-Besuch ausgeben?

Quelle: abouttravel.ch

9 Kommentare

    • Ich hatte das so verstanden, dass man mit der amex platin nur in Deutschland in die LH Business lounge reinkommt. Bzw. Mit Business ticket in die Senator lounge. Aber das sollte nur für Deutschland gelten.

      • Amex Platinum kommt in alle Lufthansa Lounges weltweit mit einem Lufthansa Flug. Es muss aber eine von Lufthansa betriebene Lounge sein und keine Star Alliance Lounge.

        Daneben kann man aber auch mit dem Priority Pass in viele Lounges oder man kann in Rom auch die Plaza Premium Lounge via AMEX Platinum nutzen.

        Wir haben einen sehr ausführlichen Guide zum Thema Loungezugang mit der AMEX Platinum geschrieben: https://frankfurtflyer.de/american-express-platinum-lounge/

  1. Ich würde keine 45,- € für einen Lounge Aufenthalt ausgeben. In manchen Lounges war es so voll, dass keine oder sehr wenige Plätze frei sind. Selbst wenn man nicht in der Lounge arbeiten möchte, ist es dann dort zu ungemütlich.

  2. Wo das hinführt (abhängig vom Preis) sieht man bei der Lounge am Airport Barcelona. Da wird die Star Alliance Vertragslounge auch an alle „verramscht“ für 19,90€. Vor Ort dann das absolute Chaos – kein Besteck mehr – alles am Buffet vergriffen und überall Dreck.

    • Das kann ich nun gar nicht bestätigen. Es war super sauber und alles da. Es wurde auch sehr schnell aufgefüllt. Ich war von der Lounge in BCN angenehm überrascht.

        • Kann ich ebenfalls. Vieles liegt oft an der Auslastung und es ist oft nur eine Momentaufnahme. Ich habe auch schon in einigen Senator Lounges Chaos erlebt.

          • Die Auslastung ist bei mir der wichtigste Einflussfaktor, ob ein Lounge-Aufenthalt gut war. Ich möchte nicht wissen, wie viele Lounges ich zu schlecht bewertet habe, weil sie einfach zu voll waren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.