Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke

Hohe Verluste zwingen den Lufthansa Konzern zu Einsparungen. Archivfoto: Frankfurtflyer.de

Mit Eurowings Discover hat die Lufthansa Gruppe eine weitere Marke auf der Langstrecke ins Rennen geschickt. War Eurowings Discover anfangs als Ferienflieger und Tourismus Airline geplant, entwickelt sie sich immer mehr zu einer Netzwerkairline, der Lufthansa immer mehr Routen in früher eigenen Märkten überträgt. Vielfach wurden Kunden zwischen den beiden Airlines hin und her gebucht. Hier erfahrt ihr, wie sich das konkret auf das Reiseerlebnis auswirken kann.

Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke | Kabine & Sitz

Wie nicht anders zu erwarten, gleichen sich die Sitze in der Economy Class bei Lufthansa und Eurowings Discover sehr. Das liegt daran, dass es sich um das grundsätzlich selbe Modell handelt, das dann je nach Flugzeugtyp angepasst wird. Natürlich ist auch die Farbe der Polsterung verschieden, um den jeweiligen Markenauftritt zu unterstützen.

Jedoch gibt es beim Sitzabstand deutliche Unterschiede. Während bei Lufthansa der Abstand bei 79cm liegt, quetscht Eurowings Discover die Reisenden in enger bestuhlte Flugzeuge. Der Sitzabstand beträgt hier nur 76cm.

Das gilt zumindest für die Standardsitzplätze. Im Gegensatz zur Lufthansa, die praktisch nur in den Notausgangsreihen mehr Sitzabstand bietet, verkauft Eurowings Discover ausgewählte Sitzplätze mit mehr Sitzabstand (Extra Legroom Seats) in den vorderen Reihen der Economy Class Kabine. Diese bieten dann 87cm Sitzabstand. Zur Einordnung: In der Premium Economy Class beträgt der Sitzabstand in der Regel 96cm, man ist also auf „halber Strecke“ in den Premiumbereich.

Der Klassiker unter den Meilenkreditkarten

Aktion: 10.000 Prämienmeilen und 2 Lufthansa Business Lounge Voucher
 
300x189
  • Aktion: 10.000 Prämienmeilen zur Begrüßung 
  • Aktion: 2 Lufthansa Business Lounge Voucher
  • Kein Meilenverfall mehr!
  • Meilen bei jeder Ausgabe sammeln
  • 5.000 Statusmeilen pro Jahr durch Umsätze sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • kostenlose Wochenendmiete und Status bei Avis
  • 2 mal pro Jahr kostenlos Geld im Ausland abheben
  • Kostenloses Daten Roaming im Ausland mit Flexiroam
  • Alle Informationen im Beitrag

Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke | Catering

Wer lange im Flugzeug sitzt, benötigt auch etwas zu Essen. In der Regel bekommt man bei Lufthansa und Eurowings Discover zwei Mahlzeiten auf Langstreckenflügen. Die erste Mahlzeit ist dabei die „große“ Mahlzeit. Das Essen beim zweiten Service fällt deutlich kleiner aus und ist eher ein Snack denn eine vollwertige Mahlzeit.

Da Eurowings Discover in der Konzernhierarchie nicht als „Premium“-Airline gilt, muss es eine Differenzierung zu Lufthansa geben. Die besteht bei den Mahlzeiten darin, dass es bei Eurowings Discover keinen Nachtisch gibt. Mit etwas gutem Willen kann man den Schokoladen-Rosinen-Keks, den es bei Eurowings Discover nach der zweiten Mahlzeit gibt als Nachtisch ansehen.

Bei den Getränken ist die Differenzierung größer, denn bei Eurowings Discover sind nur alkoholfreie Getränke im Ticketpreis inkludiert. Außerdem ist die Liste der alkoholfreien Getränke ausgedünnt. Lufthansa hat inzwischen sogar wieder hochprozentige Getränke für Passagiere der Economy Class geladen.

Solche Getränke gibt es bei Eurowings Discover nicht kostenlos.

 

Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke | Entertainment

Das Entertainmentprogramm ist weitestgehend identisch. Jedoch fällt die Teilhabe bei Lufthansa leichter. Zu Beginn des Fluges werden In-Ear-Kopfhörer gratis verteilt. Bei Eurowings Discover muss man Kopfhörer kaufen. Je nachdem, welches Modell gerade geladen ist, zahlt man 2 oder 3 Euro für das Privileg dem Unterhaltungsprogramm lauschen zu dürfen.

Allerdings versucht Eurowings Discover mit einer Cloud an Bord zu Punkten. Verbindet sich ein Passagier an Bord mit der „Cloud“ erhält er Zugriff auf weitere Unterhaltungsmöglichkeiten wie den Verkaufskatalog von Eurowings Discover. WLAN an Bord gibt es bei Eurowings Discover nicht.

Allerdings gibt es bei Lufthansa auch nicht immer zuverlässiges WLAN und selbst wenn das Flugzeug damit ausgerüstet ist, ist die Funktionsfähigkeit des Features nicht gewährleistet.

Zu oft wird aus „Fly Net“ „Funktioniert gar Net“
Foto: Lufthansa

Wer zum Aufladen elektrischer Geräte Steckdosen benötigt, hat es bei Lufthansa leichter. Dort gibt es an den Sitzen Steckdosen, jedoch nicht für jeden Sitz eine. So kann es etwas Abstimmung mit den Sitznachbarn erfordern, um Ladezeiten während des Flugs fair zu verteilen. Bei Eurowings Discover gibt es im Fußraum hingegen eine zweite USB-C Buchse, jedoch keine Steckdosen.

 

Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke | Service an Bord

Bei Lufthansa gehört es zum Service, dass Decken für Passagiere der Economy Class geladen sind und diese kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Unter Umständen muss man kurz nachfragen, erhält aber zumeist zügig eine Decke. Die Decke ist nicht besonders dick, flauschig oder kuschelig, aber für die meisten sollte so zweckmäßig sein.

Bei Eurowings Discover konnte man bei Verfügbarkeit bislang eine Decke für ca. 10 Euro kaufen. Nach negativem Feedback schwenkt die Airline nun um und wird ab dem Sommerflugplan 2023 Gratisdecken an jedem Sitzplatz der Economy Class zur Verfügung stellen. Allerdings bleiben die Decken dann im Eigentum von Eurowings Discover. Qualitativ zieht Eurowings Discover damit an Lufthansa vorbei, denn die Decke des Ferienfliegers ist flauschiger.

Eurowings Discover – Premium Economy

Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke | Statusvorteile

Vielleicht ist das ein Punkt, der gerne übersehen wird, aber Eurowings Discover ist trotz Zugehörigkeit zur Lufthansa Gruppe nicht Mitglied der Star Alliance. Und das kann für Passagiere spürbare Nachteile haben, denn nicht jeder Status der Star Alliance wird anerkannt, wodurch Passagieren entsprechende Vorteile entgehen.

Foto: Miles&More

Eurowings Discover erkennt nur Status der Programme Miles & More, United Mileage Plus und Air Canada Aeroplan an. Allerdings gibt es auch dabei Einschränkungen. Wie bei Partnerairlines üblich, erkennt Eurowings Discover lediglich den Silber- bzw. Goldstatus an.

 

Bei Miles & More gibt es beim HON-Status Einschränkungen. Zwar dürfen HONs in Frankfurt und in München die First Class Lounge nutzen, der Zugang zum First Class Terminal bleibt ihnen mit einem Eurowings Discover Ticket verwehrt.

Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke | Meilengutschrift

Bei Miles & More gibt es keinen Unterschied zwischen Eurowings Discover und Lufthansa, was die Meilengutschriften angeht. Allerdings wird es dann kompliziert, wenn man Eurowings Discover Flüge bei anderen Airlines der Star Alliance gutschreiben lassen möchte. Da kann es schnell eine Rolle spielen, ob der Flug unter einer vierstelligen LH-Flugnummer gebucht wurde, oder als 4Y Flug. Im Zweifel ist eine Buchung unter einer LH-Flugnummer dann flexibler.

Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke | Loungezugang mit American Express

Nach unseren Erfahrungen bewegt man sich bei dem Zutritt zu Lufthansa Lounges in Frankfurt und München in Kombination von Eurowings Discover Ticket und American Express Platinum in einer Grauzone. Manchmal wird einem Zutritt zu den Lounges gewährt, andere Male hingegen nicht.

DIE Karte für Vielflieger

Rekordbonus: 65.000 Punkte
Vorteile ohne Ende für Vielflieger!
American Express Platinum Card - Startguthaben

Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke | Kundenservice

Der Kundenservice der Lufthansa genießt keinen tadellosen Ruf. Das fängt oft bei der Erreichbarkeit an und zieht sich für leider viele Kunden durch die gesamte Interaktion mit dem Kundenservice.

Nach meiner Erfahrung, potenzieren sich diese Eindrücke bei Interaktionen mit dem „Kundenservice“ von Eurowings Discover. Ich habe noch nie eine Antwort auf eine Anfrage per Kontaktformular erhalten. Immerhin hat Eurowings Discover inzwischen eine eigene Website, aber selbst die kann noch nicht einmal Routineanfragen sicher entgegennehmen. Ein Beispiel aus dem Februar 2023: Möchte man eine Kompensation gemäß EU261/2004 beantragen gibt es dafür sogar ein eigenes Formular auf der Website von Eurowings Discover. Leider kann es nur Flüge mit EW Flugnummer verarbeiten. Anscheinend weiß man bei Eurowings Discover nicht, dass der eigene Airlinecode 4Y ist.

Am Telefon war es zuletzt nicht besser. Mein Highlight waren zwei Anrufe bei der Eurowings Discover Hotline (Berliner Nummer). Die erste Mitarbeiterin konnte mir nicht helfen und verwies mich an eine 01806-Nummer. Diese gehörte früher einmal Eurowings (ohne Discover) ist allerdings seit einiger Zeit deaktiviert. Beim nächsten Anruf bei der Eurowings Discover Hotline konnte mir eine andere Mitarbeiterin ebenso wenig helfen. Sie empfahl mir, stattdessen die Hotline von Eurowings Discover (Berliner Nummer) anzurufen.

Eurowings Discover vs. Lufthansa in der Economy Class auf der Langstrecke | Frankfurtflyer Kommentar

Nüchtern betrachtet erhält man bei Eurowings Discover für (annähernd) Lufthansapreise engere Sitze, eingeschränktes Catering, weniger Statusvorteile und reduzierten Kundenservice. Wenn Eurowings Discover so konzipiert sein sollte, um einige Dinge vor Roll-out bei Lufthansa etc. zu testen und Erfahrungen zu sammeln, graut mir vor der Lufthansa der Zukunft.

Daher liegt Lufthansa am Ende des Vergleichs nach meinen subjektiven Kriterien vorn. Wahrscheinlich würde ich sogar eine Umsteigeverbindung mit Lufthansa/United bzw. Lufthansa/Air Canada einem nonstop Flug mit Eurowings Discover vorziehen. Nicht zuletzt wegen der operativen Stabilität.

36 Kommentare

  1. Und das ist das Problem: Zum üblichen LH Hochpreis findet man sich im service reduzierten 4Y Flieger. Man bucht Ticket operated ny LH, dann wird nachträgl auf 4Y gewechselt. Marge nimmt er Spohr gerne. Ob er schon mal selber mitgeflogen ist?

    • Flieg erstmal Business mit zwangsweise veganem Catering. Ich habe noch nie so viel Foodwaste gesehen. Aber das war sicher auf besonderen Kundenwunsch. Nur waren diese Kunden nicht an Bord.

          • Das hab ich auch so verstanden.

            Ich freue mich tatsächlich mittlerweile, wenn die Crew das abkriegt. Dann gibt es zumindest eine minimale Chance, dass sich was ändert.

      • Hatte das jetzt 3 Mal. Habe das Essen abgelehnt, da ich nicht die Sonderverpflegung bestellt hatte.
        Wieso sollte es akzeptabl sein, für premium Kunden nicht bestelltes veganes Essen zu servieren, als für Veganer ein Fleischgericht? Hane nie eine Antwort auf meine Klagen und Preisminderungsansprüche erhalten.
        Und nein, Vegan ist kein kleinster gemeinsamer Nenner.

        • Fliege seit Jahren nur noch BC in Langstrecke (3x pro Jahr), kann die Diskussion nur schwer nachvollziehen weil ich dieses Problem mit der Bordverpflegung nicht kenne?! Noch nicht einmal das ein Gericht auf der Menükarte aus ist. Kommt vielleicht davon das ich seit Jahren LH Gruppe meide. Die letzten Jahre überwiegend mit AA, Singapore, BA in BC/FC geflogen. Diese Woche war ich mit Saudia auf den Malediven in BC, top Essen alles verfügbar außer Alkohol (ist so üblich bei Arab.) und selbst auf den obligatorischen Schampus als „Premiumkunde“ konnte ich gut verzichten und fühlte mich deshalb immer noch als „Premiumkunde“. Aber wenn man dies am Fleisch oder Alkohol abhängig machen möchte, ich lege die Prioritäten halt anders.

        • Grundsätzlich habe ich nichts gegen veganes oder vegetarisches Essen wenn es a) Auswahl gibt und b) das V-Essen nicht versucht, nach Fleisch auszusehen oder zu schmecken.

          • Die Meinung dazu ist für dich ok. Aber immer mehr Menschen hilft der „Fleischersatz“ oder Imitat, im übrigen auch bei Milchersatz, weniger Fleisch zu essen oder komplett zur vegetarischen Ernährung zu wechseln. Ist doch nichts schlimmes dabei wenn’s danach aussieht. Bei E-Zig nichts anderes nur das die gesundheitliche Verbesserung marginal ist. Rügenwalder verkauft mittlerweile mehr der Fleischimitate als richtiges. Mich freut es für die Tiere! Weil den wenigsten Fleischkonsumenten die Haltung und das Wohlergehen dieser Lebewesen, spätestens an der Kasse egal ist.
            Aber wir kommen ab vom Thema. Guten Flug und guten Appetit!

    • Zwischen 4Y und LH gibt es kaum noch Preisunterschiede, im Gegenteil.
      Gerade Ziele wie SEZ, MRU, MLE,… sind nun mit 4Y um einiges teurer als vorher mit LH. Klar, das hat auch mit höheren Kosten, Inflation, usw. zu tun. Wenn man aber solche 9-11 Std. Flüge mit Flügen in die USA vergleicht, dann liegen diese in die USA, mit LH, oft nur bei der Hälfte.

      • Es ist leider schwer, Preise von Flügen in unterschiedlichen Märkten zu vergleichen. Zumeist sind z.B. die Konkurrenzsituation oder auch die Passierstruktur heterogen.

  2. Der Kundenservice bei Eurowings Discover ist kastasrophal. Unser Langstreckenflug Ende des vergangenen Jahres hatte ca. 4 Stunden Verspätung. Eurowings Discover weigert sich, die uns nach der EU Richtline zustehende Entschädigung zu zahlen. Wir haben die Anglegenheit bereits einem Anwalt übergben. Da noch immer keine Zahlung erfolgt ist, werden wir nunmehr Klage einreichen müssen.
    Die massive Verspätung war schon ärgerlich genug. Das Verhalten von Eurowings Discover im Nachgang ist jedoch noch schlimmer und wahrscheinlich darauf angelegt, dass die Kunden die Sache auf sich beruhen lassen……..

    • Kann ich so bestätigen. Bei mir war der Businesssitz kaputt, es gab noch nicht mal 1 wertvolle MM-Meile als Kompensation, lediglich einen Textbaustein mit sinngemäß „Sry, dass nicht alle Details gestimmt haben, aber fliegen Sie doch bald wieder mit uns“

    • Es gibt z.B. auch die SÖP als Schlichtungsstelle (für Passagiere kostenfrei) oder die Anbieter, die Dir die Forderung gegen die Airline abkaufen. Bei Letztgenannten verzichtet man auf einen Teil der Kompensation, erhält allerdings sein Geld schneller. Das bevorzugte Vorgehen ist dabei eine persönliche Abwägungsentscheidung.

    • Das hatten wir vor zwei Jahren mit LH.
      Musste auch über den Anwalt laufen und zur Klage gebracht werden. Erst, als es so weit eskaliert wurde, reagierte LH und hat uns „freiwillig und ohne Anerkennung…“ den uns nach EU-Gesetz zustehenden Schadensersatz bezahlt. Wohl mit dem Kommentar, das Einschalten eines Anwalts unsererseits sei unverhältnismäßig und übertrieben gewesen.

  3. Hab ich da was verpasst? Bei LH gibts in der Eco auch wieder nicht-vegetarisches Essen? so richtig mit Fleisch? zur Auswahl? Auf dem Bild siehts jedenfalls so aus.

    kann mich nicht erinnern, in den letzten Wochen solch eine Erfolgsmeldung gelesen zu haben. Auch die aktuellsten YT-Videos zeigen noch immer die vegetarische Pasta (wenn auch mittlerweile nicht unbedingt mehr mit Tomatensauce)

    Bei 4Y hatte ich im Dezember selbst gefragt, dort gabs wohl Chicken oder Pasta zur Auswahl.

  4. Wir wurden von Lufthansa, während unseres Aufenthalts in den USA, für den Rückflug auf Eurowings Discover umgebucht, Atlanta nach Frankfurt.
    Das hatte zur Folge dass ich mit 4 Hunden monatelang in USA festsass.
    Mein Mann musste aus beruflichen Gründen zurückfliegen und er war nicht begeistert von Eurowings Discover.
    Entschädigung weigern sie sich zu bezahlen. Nachdem LH die Strecke wieder aufnahm musste mein Mann kommen, da ich alleine nicht mit 4 Hunden fliegen durfte, früher war das möglic, heute nichtmal als Ausnahme. Auch hierfür gabs keinen Cent.
    Lufthansa hat sich für uns somit erledigt.

      • Das war wirklich die Kurzfassung.
        Im Prinzip aber ganz einfach, Eurowings Discover nimmt keine Hunde als Cargo bzw Zusatzgepäck mit.
        Lufthansa flog also im September uns und unser Hunde (2 mir, 2 meinem Mann) von Fra nach Atl.
        Im Oktober schrieben sie uns eine Mail dass nun der Flugplan geändert sei und Eurowings Discover fliegt. Daraus ergab sich dann dass im November unsere Hunde nicht mehr zurückfliegen konnten.
        Wir haben unzählige Male angerufen…. aber erfolglos. Auf unsere Mail (vom 25.10.2022) kam diese Woche die Antwort, in der man uns mitteilte dass die Angelegenheit sich wohl mittlerweile erledigt haben sollte.
        Ab Dezember flog Lufthansa wieder. Allerdings wurde es mir nicht gestattet mir 4 Hunden zu fliegen, das wurde 2017 wohl geändert von 5 auf 2 Hunde pro Person. Daher blieb ich bis mein Mann Zeut hatte „uns zu holen“. Auf unsere Kosten natürlich, da Lufthansa bach rigener Aussage ubs mitteilte nicht für meine Begleitperson bezahlt.
        So kann man das natürlich auch sehen!
        Wen interessiert da noch dass auf dem Flug mal wieder das Hühnchen aus war? Auf dem Hinflug gab es nur Pasta mit Pilzen und auf dem Rückflug war das Huhn wieder aus.

  5. Das hatten wir vor zwei Jahren mit LH.
    Musste auch über den Anwalt laufen und zur Klage gebracht werden. Erst, als es so weit eskaliert wurde, reagierte LH und hat uns „freiwillig und ohne Anerkennung…“ den uns nach EU-Gesetz zustehenden Schadensersatz bezahlt. Wohl mit dem Kommentar, das Einschalten eines Anwalts unsererseits sei unverhältnismäßig und übertrieben gewesen.

    • Eine Frage an die Experten: Wie sieht es mit dem Loungezugang am nichtdeutschen Flughafen für Senatoren aus? Bei einem LH Flug könnte ich ja alle vorhandenen *G Lounges nutzen. Geht das auch bei einem (auf 4Y abgewerteten) Flug, wenn ich enteder eine LH oder 4Y Flugnummer auf der Bordkarte habe?

      • Das hängt bei 4Y daran, ob sie an dem jeweiligen Flughafen eine Partnerlounge hat bzw. wie die jeweilige Star Alliance Fluggesellschaft ihren Loungezugang definiert (Status + Flugticket oder Status + Star Alliance Ticket).
        Meist ist eine LH Flugnummer hilfreich.

  6. Also manche dieser Kommentare zielen ja nur darauf ab hier in irgendeiner Art Kritik loszuwerden. Wenn ich die Diskussion über „gibts nur vegetarische oder vegane Gerichte, kein Fleisch?!“ Da muss ich wirklich mit dem Kopf schütteln. Abgesehen davon das eine fleischlose Ernährung für manche hin und wieder angebracht und durchaus von Vorteil ist, kommt hierbei noch zu Frage wie Nachhaltig bzw. unter welchen Tierwohlaspekten dieses angebotene Fleisch aus einer Airline Catering Produktion ist? Was ich damit sagen will, ja ihr könnt euch so viel Wurst und Fleisch reinziehen wie es eure Gesundheit und Gewissen erlaubt. Aber muss es dann noch im Flugzeug auf einem 6,5 Std Flug, respektive in der Economy zwingend sein?? Ach ja, das Eco-Ticket sollte inkl. Fleischmenü zudem nicht viel kosten. Sehr lecker! Da gibt es sicherlich wichtigere Themen Leute.

    • Ich denke, es geht eher darum, dass man nicht bevormundet wird.
      Daher sollte es sowohl nichtvegetarische, als such vegetarische Speisen zur Auswahl geben und wenn es neuerdings sein muss, such etwas veganen.
      Aber wenn es grundsätzlich nur etwas veganes gibt, fühlt sich manch einer rinfsch bevormundet

      • Ich sehe das ähnlich, wie Bernd.
        Man könnte ja auch das vegetarisch weglassen und als Sondermahlzeit anbieten, denn Fakt ist ja dass das Hühnchen oft ausgeht nicht das vegetarische Menü (wobei das durchaus manchmal lecker ist).

        Gehen wir in Richtung Nachhaltigkeit sollte mann ggf gar nicht mehr fliegen !?
        Aber ich denke es geht einfach darum dass man einerseits Preise erhöht und anderseits dafür Service streicht in allen Klassen. Und wenn ich lese was geplant ist wird es schlimmer. USA fliege ich statt 2 mal jährlich nur noch 2 jährlich (was Urlaub) betrifft.

        • Kann mich mit meinem Kommentar von „oben“ nur wiederholen. Kenne diese Thematiken nicht mit der mangelnden Bordverpflegung. Ich setze den Anspruch auch an einen Flug evtl. anders als mancher hier. Mir geht es darum so bequem und entspannt wie möglich von einem zum anderen Ort zu kommen. Da ist mir der Sitz, eine nette Crew, Pünktlichkeit, vielleicht ein Glas Wein und ein Loungebesuch zuvor etwas wichtiger als ein trockenes Hühnchen aus der Aluschachtel. Ich kann ja verstehen, das für einige das fehlende Hühnchen ein Synonym ist für immer schlechteren Service… Es gibt im übrigen auch bereits erste Schulen die ausschließlich fleischlose Schulspeisen anbieten. Ich bin mir sicher die Kinder können damit lockerer umgehen als ihre Eltern…

          • Natürlich für Menschen, die es lieben, dass man ihnen Entscheidungen abnimmt und die gerne erzogen werden, ist fleischloses Schulessen sicher ein Plaisier. Alle anderen Menschen freuen sich darüber selbst entscheiden zu dürfen.

          • Wohl wahr.
            Aber es geht Vielen ums Prinzip. Wenn man alle Klassen kennt, durch berufliche und private Reisen fällt es eben auf wie der Service, explizit bei LH, schlechter wird. Gerade Passagiere in der Eco können sich manchmal keine höhere Klasse leisten und möchten vielleicht Familie besuchen oder müssen dies, das sollte man auch bedenken. Da wären wir dann bei der Holzklasse? In Eco darf ich nix erwarten?
            Mir ist aufgefallen dass viele Passagiere der Business und First teilweise etwas zu sehr von oben herab sind, teilweise ist es mir schon peinlich in diesen Klassen zu reisen.

            Zurück zum Thema Essen, was meine Familie und ich essen bestimmt aber definitiv keine Airline noch eine Schule.

            Da ich keinen Wein mag, generell kaum Alkohol trinke und dem auch nichts positives abgewinnen kann ist mir schleierhaft eue dies denn wichtig sein kann.

            Aber ich schweife ab.
            Fakt ist dass der Service immer schlechter wird.

  7. Naja, ich fliege nur noch BC in Langstrecke und verstehe nicht warum wir peinlich oder von oben herab sein sollten? Peinlich finde ich eher die Diskussion in der Eco um ein fehlendes Hühnchen!
    Und ein Glas Wein ist mit Sicherheit gesünder als das Medikamenten Hühnchen. Abgesehen davon das mein Glas Wein sich nicht monatelang bis zu einer Schlachtung auf einer Größe eines Schuhkartons quälen muss! Ist mir schleierhaft wie manche das mit ihrem Gewissen vereinbaren können?
    Aber ja, ich schweife ab. Ja, gebe dir sogar Recht das die Dienstleistungen im allgemeinen stark nachlassen.

    • Nunja das Gerücht dass das Glas Wein gesund ist hält sich auch wacker.
      Das wir uns von oben herab verhalten sage ich nicht aber einige tun es!
      Aber ich denke wir lassen das jetzt alles so stehen, jeder darf ja seine Meinungen haben.
      Schönes Wochenende!

  8. Hi,
    wir hatten vergangenes Jahr BC von FRA nach TPA gebucht. Wurden auf Eurowings umgebucht. Der Hinflug fand dann mit Finnair statt, der Rückflug mit Eurowings. Unterschiedlicher konnten beide Flüge nicht sein. Finnair war um Längen besser!!! Das Essen, die Sitze und er Service top. Bei Eurowings ging in den Sitz meines Mannes keine Luft rein (diese kann man normal individuell aufblasen). Er spürte die Federn oder ähnliche harte Gegenstände. Als Hilfsmittel sollt er seine Decke unterlegen.

  9. Leider kann ich die zuvor erwähnte nicht-existierende Kunden“service“ bei EW nur bestätigen.Nach verspäteter Gepäck bei ein Flug nach Cancun im Januar wo mir eine Entschädigung zusteht habe ich nach zwei Onlinekontaktversuche sowie sowie unzählige Anrufe zwischen hin und her fast den Punkt erreicht was die sich vielleicht wünscht dass ich als Passagier/Kunde einfach aufgebe! Ich rate daher jeder und jeden davon ab je EW zu benutzen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.