+++ Lufthansa News Update | No.4/01 +++

Foto: Lufthansa

+++ Mangelware Uniform +++ Die D-ABPC ist da +++ Partnerschaft mit Drohnenbauer +++ Flottenverschiebung +++ LH Group führend bei Geschäftsreisenden +++ Mehr Nachhaltigkeit bei Edelweiss +++

Mangelware Uniform

Auch bei den Dienstkleidungsstellen gibt es derzeit Engpässe, dem fliegenden Personal bei Lufthansa gehen die Uniformen aus. Wie die Wirtschaftswoche schreibt, herrscht bei bestimmten Kleidungsstücken in gängigen Größen ein Notstand. Das Blatt beruft sich auf eine Sprecherin und interne Foren der Airline.

Foto: Lufthansa

In vielen Branchen wurden die Lieferketten im Lauf der Pandemie und nach Kriegsbeginn in der Ukraine gestört. Das Unternehmen sucht derweil nach neuen Lieferanten, die Mitarbeiter nutzen Tauschbörsen um an begehrte Kleidungsstücke zu kommen.

Partnerschaft mit Drohnenbauer

Bei der Tochter “ Lufthansa Industry Solutions“ handelt es sich um ein Dienstleistungsunternehmen für IT-Beratung und Systemintegration, diese will nun mit Draganfly, einen Entwickler von hochwertigen und modernen Drohnenlösungen zusammenarbeiten.

Draganfly sitzt in Norderstedt und beschäftigt etwa 2.300 Mitarbeiter, deren Technologie soll Lufthansa Industry Solutions dabei unterstützen, der Schifffahrtsindustrie den höchsten Standard an Informationstechnologie und Leistungsüberwachung bieten zu können. Die Drohnen werden u.a. für den Einsatz bei Such- und Rettungseinsätzen auf See sowie zu Aufklärungszwecken genutzt.

Die D-ABPC ist da

Hinter der Registrierung steckt der dritte Dreamliner von Lufthansa, dieser ist am 18. Januar aus dem Boeing Werk in Everett bei Seattle nach Frankfurt gebracht worden. In der neuen Heimat wird das Flugzeug nun für den Linienbetrieb vorbereitet, ab Mitte Februar soll es losgehen. Mit Detroit wird dann das zweite Boeing 787-Langstreckenziel angesteuert.

Lufthansa hat dritten Boeing 787-9 Dreamliner erhalten

Bei dem Exemplar handelt es sich auch um sogenannte „white tail“ Flugzeuge, die ursprünglich für die chinesische HNA Gruppe gebaut aber dann nicht abgenommen werden konnten. Nach Newark wird Detroit das zweite Interkontinentalziel des Dreamliners, Flüge zwischen Frankfurt und München werden darüberhinaus weiterhin angeboten und dienen den Crews zu Trainingszwecken.

Flottenverschiebung

Air Dolomiti hat eine zweite Embraer E190 erhalten, diese flog zuvor bei Lufthansa CityLine. Der Jet wurde mit I-JEND registriert und wird gerade in East Midlands auf die Farben der Italien-Tochter umlackiert. Das erste Exemplar (I-JENE) ist bereits im Dienst und fliegt von und nach Frankfurt Ziele für den Mutterkonzern.

In der Zwischenzeit hat CityLine bereits mehrere Airbus A319 Maschinen vom vorherigen Betreiber Austrian Airlines erhalten, in diesem Jahr sollen auch fabrikneue A320neo bei der Regionaltochter des Kranichs eingeflottet werden.

LH Group führend bei Geschäftsreisenden

Der Business Traveller hat nach pandemiebedingter Pause wieder die Traveller Awards vergeben, die Leser des Magazins durften abstimmen. Die Preise werden in verschiedenen Kategorien verteilt, neben Hotels, Flughäfen und Autovermietungen erhalten auch Airlines die Trophäen.

Lufthansa landete dabei auf dem 1. Platz als beste Fluggesellschaft für Geschäftsreisende in der DACH-Region, Swiss und Eurowings kamen auf Platz 2 und 3. Weltweit ist Singapore Airlines auf dem Siegertreppchen in dieser Kategorie, als Gesellschaft mit der besten Business Class wurde Emirates ausgezeichnet.

Mehr Nachhaltigkeit bei Edelweiss

Der Schweizer Ferienflieger setzt auf mehr Nachhaltigkeit und folgt damit einem internationalen Trend. Zahlreiche Gegenstände an Bord werden künftig mit recyceltem Material verpackt, auch manche Inhalte ändern sich. So werden Augenmaske und Socken aus 100% recyceltem PET hergestellt, die Zahnbürste bestehen zu 35% aus Weizenstroh. Der Kopfhörer-Beutel besteht aus Plastik, welches aus dem Meer gefischt und in Portugal aufbereitet wurde.

Edelweiss verbessert das Produkt

Auch die Kinderspielsachen werden erneuert, künftig gibt es ein Rätselbuch, welches aus FSC zertifizierten Rohstoffen hergestellt wurde, auch die Farbstifte kommen aus FSC zertifizierter Quelle.

Lufthansa News Update | Frankfurtflyer Kommentar

Kaum zu glauben wo es überall zu Engpässen kommt, die auf gestörte Lieferketten oder Produktionseinschränkungen zurückzuführen sind. Auch die Uniformstelle der LH ist betroffen. Während zahlreiche Airlines den Uniformstil in der Vergangenheit grundlegend geändert haben, bleibt Lufthansa hier der konservativen Linie treu.

Entwurf und Vertrieb einer neuen Uniform sind bei Unternehmen in dieser Größenordnung allerdings eine Mammutaufgabe. Mit neuen Schnitten und anderen Accessoires gab es vor einige Jahren zumindest ein Update.

2 Kommentare

  1. LH Group führend bei Geschäftsreisenden: Die Bewertung hinkt aber total, da die LH Group in der DACH-Region so gut wie keine Konkurrenz hat. Da kann man sich leicht die guten Plätze sichern !

  2. Diese lustig bunten Sitze gab es in der Economy der 333 bei Turkish Airlines, freilich einfach so, ohne irgendeinen politischen Hintergrund.

    Das waren auch die Maschinen, bei denen sich Rückenlehnen und Sitzflächee beim Verstellen in entgegengesetzte Richtungen bewegten. Habe ich aber nur ein einziges Mal erlebt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.