Nur noch bis zum 30.9.: Hilton Honors Diamond mit der Visa-Kreditkarte werden

Die Hilton Honors Kreditkarte wird zukünfitg nicht mehr von der DKB herausgegeben. Foto: Robert

Ende September 2024 ist Schluss. Dann beenden die Deutsche Kreditbank (DKB) und Hilton Honors ihre Zusammenarbeit. Diesen Termin kommunizierte die DKB nun offiziell und klärt in dem Zusammenhang auch auf, was mit dem Hilton Honors Diamond-Status passiert.

In den vergangenen Wochen ging es Schlag auf Schlag für alle Inhaber der Visakarte von Hilton Honors. Die von der DKB ausgegebene Kreditkarte verlor über Nacht die Möglichkeit, Hilton Honors-Punkte über FinTechs wie Revolut zu sammeln. Nur wenig später dann der nächste Schockmoment: Die Trennung zwischen DKB und Hilton Honors wurde bekannt. Ein eingeschränkt gutes Signal gab es dann aber doch noch: Für die Restlaufzeit der Hilton Honors Visa sollten Karteninhaber noch die Möglichkeit behalten, den Diamond Elite-Status mit 20.000 Euro Umsatz zu behalten oder zu erlangen. Eingeschränkt, weil die Bargeldeinzahlungen bei Revolut und co. als qualifizierende Umsätze ausgenommen wurden.

Am Donnerstag, den 2. Mai 2024 ging dann auch die offizielle E-Mail zum Ende der Partnerschaft an alle Kreditkarteninhaber raus, wie unsere aufmerksamen Leser Tom, Christian und Ralf in unserem vorherigen Beitrag zum Ende der Zusammenarbeit feststellten. Bereits ab dem 1. Oktober 2024 könnt Ihr die Hilton Honors Visakarte der DKB nicht mehr nutzen. Eine Kündigung sollte jeder Kreditkarteninhaber im Juli 2024 von der DKB erhalten.

In den FAQ zum Ende der Hilton Honors Visacard bestätigt die DKB auch, dass es auch in Zukunft eine Hilton Honors Kreditkarte in Deutschland geben wird. Da es sich dabei jedoch um ein Konkurrenzprodukt handeln wird, kann die DKB keine Details dazu nennen.

Details gibt es jedoch zu der Frage vieler Kartennutzer, wie es mit dem Hilton Honors Diamond-Status weiter geht. Bisher war es so, dass Ihr bei 20.000 Euro Kreditkartenumsatz pro Jahr im Folgejahr den höchsten Status im Hilton Honors-Programm erhalten habt. Diese Möglichkeit wird auch in diesem Jahr fortbestehen. Allerdings habt Ihr nur bis zum 30. September 2024 Zeit, um die Umsatzschwelle zu erreichen. Allerdings zählen nicht mehr alle Umsätze dafür. Die DKB kommuniziert folgende Einschränkung:

Ausgenommen bei der Berechnung des Jahresumsatzes sind sämtliche Bargeldverfügungen, sämtliche aus der Nutzung der Karte erhobenen Entgelte, Zinsen, Einzahlungen auf das Kreditkartenkonto und Zahlungen (z.B. Überweisungen) auf ein Giro- oder sonstiges Konto (z.B. PayPal-, Revolut-Konto), bei dem der Karteninhaber (Mit-)Kontoinhaber ist.

Übrigens: Nutzer der Teilzahlungsoption müssen zum letzten Abrechnungstermin am 28. Oktober 2024 den kompletten Restbetrag begleichen. Dieser wird automatisch eingezogen, wenn er nicht vorher bereits überweisen wurde. Auch die Versicherungsleistungen enden zum 30. September 2024.

Als Nachfolger der DKB ist die Advanzia Bank im Gespräch. Welche Vorteile die neue Hilton Honors Kreditkarte der Advanzia bringt, dazu gibt es noch keine Details. Eine gleichwertige Regelung zum Diamond Status wird es dann wohl jedoch nicht mehr geben.

Nur noch bis zum 30. September 2024: Hilton Honors Diamond mit der Visa-Kreditkarte werden | Hilton Gold mit der Amex

Vielen Hilton-Fans reicht der Hilton Honors Gold-Status, da es damit sehr häufig schon gute Upgrades. kostenloses Frühstück und weitere Vorteile gibt. Für den Gold-Status benötigt Ihr nicht einmal eine Hilton-Kreditkarte, denn auch die American Express Platinum bietet Euch neben vielen anderen Status den Hilton Honors Gold.

Und jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um auf die American Express Platinum-Kreditkarte umzusteigen, denn neben 760 Euro Guthaben pro Jahr gibt es derzeit auch noch 65.000 Punkte (= 52.000 Airline Meilen) zur Begrüßung.

DIE Karte für Vielflieger

Rekordbonus: 65.000 Punkte
Vorteile ohne Ende für Vielflieger!
American Express Platinum Card - Startguthaben

Nur noch bis zum 30. September 2024: Hilton Honors Diamond mit der Visa-Kreditkarte werden | Frankfurtflyer Kommentar

Das Ende ist nah. Nur noch wenige Monate könnt Ihr mit der Hilton Honors Visa durch Kreditkartenumsätze den Hilton Honors Diamond-Status erreichen. Und das unter erschwerten Bedingungen, denn Revolut-Einzahlungen und co. werden nicht mehr dafür gewertet.

Also ist die aktuelle Aufklärung der DKB nur eine teilweise gute Nachricht. Was die zukünftige Kreditkarte von Hilton Honors bieten wird, das werden wir dann irgendwann im Sommer erfahren. Wir bleiben am Ball und erzählen es Euch, wenn es weitere Infos gibt.

1 Kommentar

  1. Mir hat ein DKB Mitarbeiter der Hotline versichert, dass Revolt-Umsätze vor dem 15.03. auf den Umsatz für den Diamondstatus angerechnet werden wegen Vertrauensschutz. Dann hoffe ich mal, dass man sich auf diese mündliche Aussage verlassen kann. Sonst würde ich die Karte auch nicht weiter nutzen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.