Welche Airlines haben noch eine First Class?

Foto: Lufthansa

Ein Flug in der First Class ist ein Erlebnis in sich und der Traum vieler Meilensammler und Vielflieger. Allerdings liest man in letzter Zeit auch immer wieder davon, dass es eine aussterbende Klasse sei und das Ende der First Class wird schon seit Jahren herbei beschworen. Dabei ist nun American Airlines die neuste Airline, welche die komplette Einstellung der internationalen First Class verkündet hat und damit hat keine Airline auf dem amerikanischen Kontinent überhaupt noch eine First Class.

Welche Airlines haben aber noch eine First Class und wie schaut hier die Zukunft aus? Genau darauf wollen wir in diesem Artikel eine Antwort geben. Neben einer Übersicht, welche Airlines aktuell noch eine First Class anbieten, schauen wir auch darauf, wie sich die First Class bei den verschiedenen Airlines in den kommenden Jahren entwickeln könnte und ob sie vielleicht auch verschwindet.

Sicher ist aber, dass für die Airlines, welche an der First Class festhalten (und das sind einige), die First Class in Zukunft immer exklusiver und auch luxuriöser wird. Dies bedeutet größere First Class Suiten, aber auch weniger Sitze im Angebot.

Inhalte Verbergen

Wir haben diese Übersicht nach Allianzen geordnet und auch unabhängige Airlines ganz unten angeführt, denn auch hier gibt es einige überraschende Airlines, welche eine First Class anbieten.

Airlines der Star Alliance mit First Class

Die Star Alliance ist das größte Luftfahrtbündnis der Wellt und immerhin haben von den 26 Partnern aktuell noch sieben eine internationale First Class im Angebot. Am Rande sei hier auch noch Asiana Airlines erwähnt, deren First Class gerade in Business Suite umbenannt wurde und es handelt sich im Wesentlichen um das normale First Class Produkt unter neuem Namen. Die Zukunft von Asiana ist allerdings auch durch die Fusion mit Korean Air unklar und vermutlich wird die Marke verschwinden.

Air China mit First Class in der Boeing 777-300er und Boeing 747-8

Air China bietet aktuell noch eine internationale First Class auf etwa 2/3 der 28 Boeing 777-300er an, sowie auf allen sechs Boeing 747-8. Letztere sind allerdings aktuell weitestgehend geparkt und werden nicht eingesetzt.

Air China hat vor der Pandemie noch in einige neue Langstreckenflugzeuge eine First Class verbaut und man wollte an der Luxusklasse festhalten. Dies könnte sich aber durch die aktuelle Verwerfungen in China ändern. Aktuell sieht es aber so aus, als hätte die China Airlines First Class eine Zukunft. Momentan findet man die Air China First Class aber vorrangig auf Inlandsflügen.

Air India First Class auf der Boeing 777-300er

Air India hat aktuell offiziell noch auf allen Boeing 777-300er eine First Class mit entweder acht oder vier Sitzen verbaut, allerdings wird diese wohl aktuell nicht mehr verkauft und auch wenn die Webseite von Air India noch von einer First Class spricht, ist die Zukunft der First Class bei Air India, wie auch die Zukunft der Airline mehr als ungewiss.

Aktuell wollen Air India und Vistara fusionieren und es ist nicht klar, wie genau die neue Airline sich aufstellen wird. Zwar gibt es grundsätzlich gerade zwischen Indien und den USA, sowie zwischen Indien und dem Vereinigten Königreich durchaus einen soliden Markt für die First Class, aber Air India hat es in der Vergangenheit nicht geschafft hier ein konkurrenzfähiges Produkt zu bieten.

Eine Zukunft für die Air India First Class sehen wir daher aktuell eher nicht.

ANA First Class auf der Boeing 777-300er und dem Airbus A380

ANA ist eine der zwei fünf Sterne Airlines aus Japan und als solche muss man eine First Class anbieten. ANA bietet diese auf der Boeing 777-300er und auf dem Airbus A380 an, welcher exklusiv nach Hawaii eingesetzt wird.

ANA hat vor kurzem auch eine neue First Class vorgestellt und man darf davon ausgehen, dass die ANA First Class absolut eine Zukunft hat, wenn sie auch bei weitem nicht auf allen Langstrecken angeboten wird. Dafür ist die ANA First Class mit acht Sitzen pro Flugzeuge verhältnismäßig groß.

ANA neue First Class

Lufthansa First Class auf der Boeing 747-8, Airbus A340-600, Airbus A380, Airbus A350-900 und Boeing 777-9

Auch die deutsche Lufthansa verfügt noch über eine First Class, welche man aktuell auf der Boeing 747-8 und dem Airbus A340-600 anbietet. Ab Frühjahr 2023 wird man auch wieder den Airbus A380 mit einer First Class reaktivieren.

Dazu hat Lufthansa gerade eine neue First Class angekündigt, welche man voraussichtlich ab 2023 auf den ersten Flugzeugen sehen wird. Hierbei werden der Airbus A350-900, die Boeing 747-8 und die Boeing 777-9 mit der neuen First Class bei Lufthansa ausgestattet. Ob auch andere Typen wie der Airbus A380 oder die Boeing 787 die neue Lufthansa First Class bekommen ist noch nicht bekannt.

Singapore Airlines First Class auf der Boeing 777 und dem Airbus A380

Singapore Airlines versteht sich als eine der führenden 5 Sterne Airlines der Welt und entsprechend muss man natürlich auch eine First Class anbietet. Aktuell bietet man die First Class mit vier Sitzen in der Boeing 777-300er und mit sechs Suiten im Airbus A380 an.

Die Zukunft der Singapore Airlines First Class ist auch gesichert, denn Singapore Airlines wird mit der Boeing 777-9 auch eine neue First Class einführen, welche neue Standards setzen soll.

Swiss First Class auf dem Airbus A330-300, Airbus A340-300 und der Boeing 777-300er

Auch Swiss bietet noch eine First Class an und man nimmt in dieser Liste eine besondere Stellung ein, denn Swiss ist die einzige Airline der Welt, welche auf allen Langstreckenflugzeugen eine First Class verbaut hat. Was etwas aus der Zeit gefallen wirkt, liegt auch an dem besonderen Markt in der Schweiz und Zürich.

Swiss will nach allem was bekannt ist auch weiterhin auf allen Langstrecken eine First Class anbieten.

Thai Airways First Class auf der Boeing 777-300er

Thai Airways hat das First Class Angebot schon vor der Pandemie sehr weit herunter gefahren und hier nur auf der Boeing 747-400 und dem Airbus A380 angeboten. Beide Flugzeugtypen wurden inzwischen außer Dienst gestellt und werden wohl auch nicht wieder eingeführt.

Lediglich auf drei Boeing 777-300er bietet Thai Airways aktuell eine First Class an und hierbei ist die einzige Langstrecke aktuell der Flug von Bangkok nach London, wo die Thai Airways First Class verfügbar ist.

Die Zukunft der Thai Airways First Class ist wohl mehr als offen, denn man wird es sich wohl nicht leisten können, nur auf drei Flugzeugen solche ein kostenintensives Produkt anzubieten.

Airlines der oneworld Alliance mit First Class

In der oneworld Allianz gibt es aktuell noch sechs Airlines, welche eine internationale First Class anbieten, wobei man hier Malaysia Airlines am Rande erwähnen sollte, denn man hat die First Class gerade erst in Business Suites umbenannt, was im Wesentlichen das alte First Class Produkt unter neuem Namen ist.

American Airlines First Class in der Boeing 777-300er

American Airlines bietet die Flagship First Class, wie man die richtige First Class nennt, auf den 20 Boeing 777-300er an, sowie auf den Airbus A321, welche auf Flügen zwischen New York/Boston und San Francisco/ Los Angeles angeboten wird. Letztere ist aber keine internationale First Class und sie wird wohl auch in wenigen Jahren eingestellt.

Die First Class auf der Boeing 777-300er hat acht Sessel, welche sehr offen gestaltet sind und sich durch ihre Drehfunktion hervorheben.

American Airlines wird dieses Produkt allerdings einstellen und sehr bald wird es keine internationale Flagship First mehr bei American Airlines geben.

 

British Airways First Class in der Boeing 777, Boeing 787 und dem Airbus A380

British Airways hat eine der größten First Class Angebote der Welt, was vor allem an dem sehr lukrativen Markt zwischen den USA und England liegt und dem Hub in London, wo es sehr viel First Class Nachfrage gibt. Aktuell bietet man die First Class bei British Airways auf einigen Boeing 777-300er und Boeing 787 an, sowie allen Airbus A380.

Momentan kann man erwarten, dass British Airways auch an der First Class fest hält, aber das Angebot wird deutlich reduziert, denn man verkleinert die Kabine von 14 Sitzen auf nur noch acht First Class Sitze in den meisten Flugzeugen. Kürzlich hat British Airways auch noch einmal ein Update der First Class mit Türen vorgestellt.

Cathay Pacific First Class auf der Boeing 777-300er

Cathay Pacific aus Hongkong hat in der Corona Krise das First Class Angebot komplett eingestellt, allerdings hat man gerade wieder damit begonnen diese neu einzuführen. Dabei ist wird die Cathay Pacific First Class nur auf ausgewählten Boeing 777-300er angeboten und ist mit gerade mal sechs Sitzen sehr exklusiv.

Cathay Pacific will aber auch langfristig an der First Class festhalten und man plant mit der Boeing 777-9 eine neue First Class einzuführen.

Japan Airlines (JAL) First Class auf der Boeing 777-300er

Auch die zweite 5 Sterne Airline aus Japan verfügt noch über eine First Class, welche exklusiv auf der Boeing 777-300er angeboten wird. Nachdem man gerade mal 13 Maschinen des Typs in der Flotte hat, ist das Angebot an First Class Strecken recht überschaubar.

Die JAL First Class findet man vor allem nach London und auf den Flügen in die USA. Die acht offenen Suiten in eiern 1-2-1 Anordnung sind noch sehr klassisch und es gibt noch keine Gerüchte, wie eine neue JAL First Class aussehen wird. Man darf aber davon ausgehen, dass man die First Class bei Japan Airlines noch eine Weile behalten wird, schon alleine aus Prestige Gründen. Daneben bietet der Markt in Japan aber auch eine Nachfrage nach der First Class.

Qantas First Class im Airbus A380 und dem Airbus A350-1000 auf Ultra Langstrecken

Auch Qantas bietet einen First Class an, allerdings aktuell nur auf den gerade einmal fünf Airbus A380, welche man bisher reaktiviert hat. Die Flugzeuge fliegen die Känguru Strecke von Australien über Singapur nach London und auch aus den Metropolen Sydney und Melbourne in die USA.

Mit 14 First Class Suiten ist die Qantas First Class im Airbus A380 erstaunlich groß und mit der Positionierung im Hauptdeck des Airbus A380 und einer 1-1-1 Bestuhlung sind die Sitze auch riesig.

Im Airbus A350-1000, welchen man auf Ultra Langstrecken von bis zu 20 Stunden einsetzen will, wird man dann ab 2024 eine neue First Class anbieten. Hier wird man vollständig verschlossene Suiten haben und im Airbus A350-1000 wird es nur sechs Sitze in einer 1-1-1 Anordnung geben.

Qatar Airways First Class im Airbus A380 und der Boeing 777-9

Auch wenn Qatar Airways die First Class etwas stiefmütterlich behandelt, bietet man sie durchaus noch an und hat aktuell auf den Airbus A380 acht Sitze in der Luxusklasse. Mit den Airbus A380 fliegt Qatar Airways unter anderem nach London, Bangkok und Perth in Australien.

Sobald die neue Boeing 777-9 zur Verfügung steht, will Qatar Airways hier auch einige Flugzeuge mit einer neuen First Class ausstatten, allerdings zielt man hier konkret auf Gäste aus Katar selbst ab und ist ansonsten der Meinung, dass die QSuite als Business Class mehr als ausreichend ist.

Airlines der SkyTeam Alliance mit First Class

In der SkyTeam Allianz gibt es aktuell sechs Airlines, welche noch offiziell eine First Class haben, aber bei dreien dieser Airlines ist dies etwas undurchsichtig. Teilweise da die First Class in Corona mehr oder weniger offiziell eingestellt wurde und teilweise da es chinesische Airlines sind, bei denen man nicht klar sagen kann, wie der aktuelle Zustand auf Inlandsflügen ist. Dennoch versuchen wir hier eine möglichst aktuelle Übersicht zu geben.

Air France First Class in der Boeing 777-300er

Die Air France First Class zählt zu den besten und exklusivsten der Welt, was mit gerade mal vier Sitzen in etwa der Hälfte der 43 Boeing 777-300er der Franzosen auch nicht weiter überraschend ist.

Auch wenn Air France die First Class nur auf wenigen Strecken anbietet und die Kapazität mit gerade mal 76 Sitzen in der gesamten Flotte bei solch einer großen Airlines sehr minimalistisch ist, wollen die Franzosen an diesem Produkt festhalten und man hat schon eine neue noch größere First Class bei Air France angekündigt.

China Eastern Airlines mit einer First Class in der Boeing 777-300er, Boeing 787 und Airbus A350-900

China Eastern Airlines ist eine der etwas undurchsichtigen Airlines in China, bei denen nicht klar ist wohin die Reise nach der Pandemie geht, welche in China noch im vollen Gang ist. Grundsätzlich hat die Airline auf den Boeing 787 und Airbus A350-900 je vier First Class Sitze und auf der Boeing 777-300er sogar sechs.

Während man in der Boeing 777-300er noch sehr große First Class Suiten verbaut hat, ist man in den Airbus A350 und Boeing 787 mehr zu Business Plus Sitzen über gegangen. Aktuell gibt es die First Class wohl nur auf Flügen innerhalb Chinas und die Zukunft der Luftfahrt in China ist mehr als offen.

Garuda Indonesia mit First Class in der Boeing 777-300er

Spätestens seit Corona ist Garuda Indonesia ein gefallener Stern in Asien, aber auch schon vor der Pandemie hatte die Airline wirtschaftlich zu kämpfen. Nun wird man sich aber massiv verkleinern und wohl auch die First Class aufgeben.

Offiziell gibt es die First Class bei Garuda Indonesia noch auf einigen Boeing 777-300er und man war immer für den fantastischen Service berühmt. Zukunft hat die First Class bei Garuda Indonesia aber nicht.

Korean Air First Class im Airbus A380, Boeing 777, Boeing 747-8 und Airbus A330

Korean Air gehört noch zu den Airlines weltweit, welche mit die größten Kapazitäten an First Class Sitzen haben. Dies liegt vor allem an dem sehr liquiden Heimatmarkt und dem Hub in Seoul. Aber auch Korean Air hat begonnen die First Class Kapazitäten zu kürzen und zuletzt hat man die First Class z.B. auf den Boeing 787 gestrichen und man wird wohl auch früher oder später die regionale First Class im Airbus A330 und auf einigen Boeing 777 streichen.

Dabei war die nun mehr oder weniger eingestellte regionale First Class aber auch eher ein Business Plus Produkt, denn man hat den selben Sitz wie in der Business Class mit deutlich aufgewertetem Service geboten.

Auf der Langstrecke im Airbus A380, der Boeing 747-8 und der Boeing 777 sieht es aber anders aus und hier bietet man zwischen sechs und 12 First Class Suiten.

Auch wenn Korean Air noch keine neue First Class angekündigt hat, darf man davon ausgehen, dass sie bei der SkyTeam Airline noch lange erhalten bleibt.

Saudia Airlines First Class in der Boeing 777-300er

Auch wenn Saudia Airlines nicht als premium Airlines wie andere Gesellschaften aus der Region bekannt sind, man hat durchaus auch eine First Class, die mit Emirates und Co. mithalten kann, zumindest wenn man auf den Champagner an Bord verzichten kann.

Dabei ist die Saudia First Class wahrlich exklusiv, denn es gibt sie nur auf acht Flugzeugen der Airline und man fliegt sie auf sehr ausgewählten Langstrecken, wie z.B in die USA.

Sehen lassen können sich die 12 First Class Suiten bei Sadia auf den Boeing 777-300er aber alle mal und man kann hier auch mit top Airlines mithalten. Auch der Service sei sehr gut, nur aus Alkohol muss man bei der Airline aus Saudi Arabien verzichten.

Xiamen Airlines First Class in der Boeing 787

Xiamen Airlines gehört zu den undurchsichtigen Airlines aus China und grundsätzlich bietet man auf sechs Boeing 787 Dreamliner eine First Class mit vier Sitzen an. Ob es diese nach der Beendigung der Pandemie in China noch geben wird und wie die Airline dann aussehen wird ist offen.

Foto: Xiamen Airlines

Unabhängige Airlines mit First Class

Auch abseits der großen Allianzen gibt es eine ganze Reihe von Airlines, welche über eine First Class verfügen. Wir haben versucht hier eine möglichst vollständig Liste zu erstellen, aber erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Emirates First Class im Airbus A380 und der Boeing 777

Emirates hat mit Abstand die größten First Class Kapazitäten der Welt und die Airline steht für Luxus wie kaum eine andere. Während andere Airlines die First Class immer weiter reduzieren, hat der Emirates CEO verkündet, dass er eine sehr hohe Nachfrage für First Class Tickets sieht und diese auch befriedigen will.

Allerdings wird auch Emirates die First Class Kapazitäten weiter verringern, denn während man auf dem Airbus A380 noch eine riesige First Class mit 14 Sitzen anbietet, hat die neue First Class in der Boeing 777 nur noch sechs Suiten.

Damit ist auch klar, dass Emirates in Zukunft an der First Class festhalten will und mit der neuen „Game Changer“ First Class ist das zukünftige Produkt auch bereits bekannt.

Etihad Airways First Class in der Boeing 787

Etihad Airways aus Abu Dhabi wollte sich einmal als zweiter global Player neben Emirates in den UEA positionieren, allerdings ist man hiermit kapital gescheitert. Im Zuge der Verkleinerung der Airline hat man auch die First Class massiv reduziert und inzwischen gibt es die First Class nur noch auf fünf Flugzeugen.

Die Zukunft der First Class bei Etihad Airways ist mehr als offen und es ist nicht auszuschließen, dass man sie komplett einstellen wird.

Oman Air First Class in der Boeing 787

Auch die kleine Boutique Airline Oman Air leistet sich eine First Class. Dabei hatte man lange Zeit auf fast allen Langstrecken eine First Class, die sich nur marginal von der Business Class unterschieden hat. Inzwischen hat man das Produkt nochmal deutlich aufgewertet und bietet es dafür nur auf ausgewählten Strecken an.

Nachdem Oman Air in den letzten Jahren massiv in eine neue First Class investiert hat und man auch am neuen Flughafen in Muscat eine tolle First Class Lounge errichtet hat, wird diese First Class wohl bleiben.

Kuwait Airways First Class in der Boeing 777-300er und dem Airbus A330-200

Auch die Airline aus dem ölreichen Land im Nahen Osten, Kuwait Airways, gönnt sich noch eine First Class, wobei man diese vor allem auf den Boeing 777-300er findet. Hierbei handelt es sich um ein vollwertiges First Class Produkt mit acht verschließbaren Suite in einer 1-2-1 Anordnung, wie man es von einer internationalen First Class erwartet.

Auf dem Airbus A330-300 findet man dagegen eher ein Business Class Produkt als First Class, welches mit 17 Sitzen auch nicht direkt exklusiv ist. Man kann die First Class im Airbus A330-200 bei Kuwait Airways wohl als regionales Produkt sehen. Kuwait Airways differenziert hier auch und nennt das Produkt im Airbus A330-200 First Class und in der Boeing 777 Royal Class, also als Steigerung über der First Class.

Aktuell sieht es so aus, als wolle Kuwait Airways auch an diesem Produkt festhalten, sicherlich auch, da es aus dem eigenen Land einiges an Nachfrage nach der First Class gibt.

China Southern Airlines First Class im Airbus A380, Boeing 787 und Airbus A330

China Southern Airlines ist die größte Airline Chinas und vor 2019 aus der SkyTeam Allianz ausgetreten. Seither ist die Airline eigenständig und auch diese Airline aus China bietet eine First Class an. Hierbei hatte man das Prestige Produkt auf dem Airbus A380 mit großen verschlossenen Suiten. Auf dem Airbus A330 und der Boeing 787 hat man dagegen offene Sitze in einer 1-2-1 Anordnung, aber mit einer kleinen privaten First Class Kabine von nur vier Sitzen.

Auch bei China Southern Airlines sollte man bei der Zukunft der First Class ein Fragezeichen setzen, denn die Airline wird vermutlich ihre Airbus A380, von denen man nur noch drei in der Flotte hat, abgeben und ob sich die First Class in den 787 und A330 rechnet oder bei den marxistischen Tendenzen im Land überhaupt in das Konzept der Regierung in Peking passt, darf angezweifelt werden.

TAAG Angola First Class in der Boeing 777-300er

TAAG Angola ist wohl der Exot unter den Airlines auf dieser Liste und auch die einzige Airline aus Afrika, welche sich noch eine First Class gönnt. Warum TAAG Angola in den Boeing 777-300er eine First Class mit gleich 12 Sitzen in einer 1-2-1 Anordnung verbaut hat und diese zu Ziele wie Lissabon, Sao Paulo und nach Johannesburg fliegt, erschließt sich mir nicht. Die Auslastung ist hier wohl recht überschaubar, trotz des geringen Preises.

Die Preise für die First Class bei TAAG Angola sind auch sehr machbar, sodass es auf mich wie Liebhaberei wirkt. Entsprechend kann es mit der First Class bei dieser Airline auch schnell vorbei sein.

Offizielle Bilder gibt es übrigens keine, aber die Kollegen von Yourtravel.TV haben sich vor kurzem in die TAAG Angola First Class getraut.

Welche Airlines haben noch eine First Class? | Frankfurtflyer Kommentar

Die First Class ist sicherlich nicht am Aussterben, das sieht man schon alleine daran wie viele Airlines hier auf dieser Liste sind, allerdings werden die Kapazitäten immer weiter reduziert, da die Nachfrage immer weiter zurück geht. Dies liegt vor allem an der hohen Qualität, welche inzwischen die Business Class erreicht hat.

Dennoch investieren viele Airlines weiter in die First Class und die Produkte werden immer exklusiver und auch besser. Man darf hier also sehr gespannt sein, was in den kommenden Jahren noch alles an neuen First Class Produkten vorgestellt wird.

7 Kommentare

  1. Guter Artikel und schöne Übersicht. Man könnte bei QR noch CDG und FRA also A380 Ziele oder die 777 ab ZRH als temporär ergänzen…

  2. Schöner Artikel.
    Danke !
    Auch wenn ich das China bashing überflüssig finde…
    Es gibt Fortschritt und auch Luxus in China
    Ich sehe da eher negativ-Pespektiven in Europa .Klimawandel , Nachhaltigkeit , Solidarität , CO2 sollten Privatpersonen doch möglichst ganz vom Fliegen abhalten.
    Deutschlands beliebte Politiker nehmen eh lieber die Steuerfinanzierten Regierungsflieger oder den flotten Helikopter.

    • Bashing? Aha, wo im Artikel und Kollege warst du schon mal in China?
      China hat letzte Woche den Schritt von einer Autokratie zur Diktatur gemacht.

      • Vielleicht kommt in dem Beitrag schon ein wenig Kritik an China durch. Das schlimme ist dabei, ich mag China! Ich finde das Land total aufregend und spannend und war auch eigentlich immer gerne da. Von der Regierung in Peking halte ich allerdings tatsächlich überschaubar wenig und mir ist in China wirklich nicht klar wo die Reise hingehen soll.

        Das Land und die Regierung ist ja in vielen Bereichen so durchsichtig wie eine Backsteinmauer, aber wenn man so ließt was Beobachter der China Politik sagen, die auch die Schriften von Xi Jinping gelesen haben, dann mache ich mir durchaus Gedanken und sehe da wenig Platz für eine First Class. Auf der anderen Seite auch in der DDR gab es bei der Interflug eine Erste Klasse.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.