+++ Lufthansa News Update | No.4/09 +++

+++ Lufthansa-Chef wird Opfer einer Sicherheitslücke +++ Auch Austrian übernimmt Flüge vom Kranich +++ Konkurrenz für Swiss +++ Zwei neue Ziele von Eurowings +++ Sneaker Day +++

Lufthansa-Chef wird Opfer einer Sicherheitslücke

Unbekannte haben laut dem Spiegel mithilfe des QR-Codes auf der Bordkarte des Lufthansa-Vorstandsvorsitzenden auf sensible Daten zugegriffen. Darunter waren Daten wie die E-Mail-Adresse und Handynummer von CEO Carsten Spohr.

Foto: Lufthansa

Im Code des Tickets sind Informationen zum jeweiligen Flug und sensible persönliche Daten gespeichert. Diese sind zum Teil ohne Passwort oder PIN auslesbar, dem Unternehmen ist die Lücke bereits bekannt. Ein Sprecher kündigte an, dass man an neuen Industriestandarts arbeite und empfiehlt auf solche Dokumente wie Bargeld aufzupassen.

Auch Austrian übernimmt Flüge vom Kranich

Neben Eurowings Discover wird ab November 2022 auch Austrian Airlines Flüge der Muttergesellschaft ins Wetlease nehmen. Die AUA wird ab dann zwei Airbus A320 ab Frankfurt nach Amsterdam, Graz, Helsinki, Paris und Wien einsetzen. Lufthansa hat im Winter Kapazitätsprobleme, da u.a. zahlreiche Piloten ins Training geschickt werden müssen.

Economy Class und Business Class Sitze auf der Kurzstrecke. Foto: Sebastian

Der Deal mit der Tochter aus Österreich läuft zunächst über zwei Monate, die entsprechenden Flüge behalten die Lufthansa-Flugnummern.

Konkurrenz für Swiss

Die Route zwischen Genf und New York ist eine lukrative Verbindung, die Premiumklassen sind gut ausgelastet und die Margen hoch. Die Flüge wurden auch schon viele Jahre von der Vorgängerairline Swissair angeboten und hielt einige Krisen stand. Die Corona-Pandemie sorgte für eine Pausierung, doch die Verbindung wurde wieder aufgenommen und seit dem letzten Jahr wieder täglich bedient.

Ab dem nächsten Sommerflugplan kommt aber Konkurrenz aus den USA, Delta baut das Streckennetz weiter aus und wird u.a. häufiger nach Deutschland und in die Schweiz fliegen. Neben der Wiederaufnahme der Routen von Atlanta nach Stuttgart und Düsseldorf gibt es ab April 2023 die neue Strecke von JFK nach Genf. Die Amerikaner planen mit einer Boeing 767 und einer täglichen Frequenz, der Flug bekommt die Nummer DL 100 bzw. 99.

Zwei neue Ziele von Eurowings

Die Expansion der Lufthansa-Tochter Eurowings geht in Stockholm weiter voran. Zahlreiche Destinationen werden von der neuen Basis am Flughafen Arlanda bedient. Im Laufe der neuen Flugplanperiode kommt ein Mal pro Woche Innsbruck hinzu, die Stadt in Österreich wird zwischen dem 14. Januar und dem 25. März bedient.

Schon ab Weihnachten fliegt die Lufthansa-Tochter nach Finnland, die Stadt Kittilä wird dann neu mit Düsseldorf verbunden. Der Flug wird immer Samstags angeboten, an diesem Tag kommt ebenfalls eine Maschine der Lufthansa aus München in Lappland an.

Sneaker Day

Gleichzeitig wird es bei der Lowcost Tochter künftig etwas sportlicher an Bord. Die Crews können ab Oktober immer am ersten Freitag eines Monats Turnschuhe tragen. Die Treter wurden von Puma produziert und den Flugbegleitern kostenlos zur Verfügung gestellt.

Foto: Eurowings

Immer mehr Airlines lockern die Uniformen der Angestellten, Sneaker seien heutzutage zu allen möglichen Anlässen akzeptiert und auch zum Business-Outfit getragen.

Lufthansa News Update | Frankfurtflyer Kommentar

Nicht selten liegen beim Aussteigen aus dem Flugzeug noch die Bordkarten der Mitreisenden auf dem Sitz oder stecken in der Rückenlehne. Darauf Daten wie Ticketnummer und Nachname- den QR Code muss man gar nicht auslesen. Mit der Information kann man sich in die Buchung einloggen und weitere Details abrufen bzw. ändern.

Man sollte also nicht zu laut über Carsten lachen und darauf achten dass einem das nicht selbst passiert, sofern man die Bordkarte nicht schon ausschließlich Digital nutzt.

8 Kommentare

  1. Tja, Carsten Spohr teilt das Schicksal mit Angela Merkel, die von Geheimdiensten abgehört wurde. Herr Spohr ist nur das OPfer eines Hackerangriffs auf seine persönlichen Daten. Es ist ärgerlich und auch nicht fair, aber es scheint in der heutigen Zeit keine roten Linien mehr zu geben. Es ist offenbar alles Zeitgemäß?

  2. SWISS WEBSITE for Geneva:
    Latest information
    Please note that the SWISS First Lounge is currently closed for technical reasons. As an alternative we will be happy to welcome you in the SWISS Senator Lounge right alongside or the SWISS Business Lounge which has its own area for HON Circle and First Class SWISS, Lufthansa and Star Alliance passengers. Travellers on LX22 and non-Schengen flights can switch to the Aspire Crystal Lounge.

    (,technical reasons‘🧐 …aus Kostengründen!)

    Na gute Nachrichten für Kunden der LH Gruppe: wird endlich die FCL geöffnet?! Die LHG bewegt sich selten nach Kundenwunsch (!) aber eher nur wenn die Konkurrenz 👋 🔥!!

  3. Gut zu hören das nicht nur Kundendaten gehackt werden bei der LH.
    Nachdem man mein M&M Konto gehackt hatte und Meilen entwendet wurden hatte M&M auch nicht weiter reagiert.
    Das Verfahren wurde auch eingestellt ohne das wirklich etwas unternommen wurde.

  4. leider wird mein Kommentar nicht veröffenlicht, der hier wohl auch nicht.

    Andere die von hacked-Data erzählen lässt man gewähren, mich nicht?

    • Ich kann dein Kommentar leider nicht sehen. Vielleicht ist es im Spam gelandet. Versuche auf Links und vor allen aus Kraftausdrücke zu verzichten, die werden immer vom Bot aussortiert.

  5. es war keine Kraftausdruck sondern eine Zusammenfassung von meinen Erlebnissen bzgl. PNR und Nachname (Carstens Problem oben).

    LH.com: PNR und Nachname, nicht-eingeloggt aufrufen und man hat den gesamten Reiseplan des Passagiers bzw. sogar deren Mitreisenden, falls gebucht Mietwagen und Hotels mit Raten etc.

    Vor Jahren konnte man sogar stornieren (bin mir nicht sicher ob das noch geht) wie gesagt für wildfremde Menschen, sofern man PNR und Nachname hat. Jede Website erfordert mittlerweile 2-Faktor-Authrenifiziuerung. Amadeus und LH nicht!

    Hier wird Datenschutz mit Füßen getreten

      • stimmt nicht ganz, viele lassen checkmytrip.com noch ran.

        Aber das macht es nicht besser: Airline A oder B – Datenschutz kann man nicht von allen Seiten in Deutschland als Grund für alle möglichen „kann ich Ihnen nicht am Telefon sagen“ verwenden aber dann hier so eklatant gegen diesen verstoßen.

        Wieso kann ich einen PNR stornieren, wenn ich die Daten habe, wieso wird hier nicht wenigstens ein Profil erforderlich? keine 2 Faktor Autentifzierung, null, nichts….

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.