Neue Codeshare Abkommen: Kommt bald der Star Alliance Beitritt von Emirates?

Emirates ist die größte Airline der Welt, gemessen an internationalen Passagierkilometern und als solche auch sehr erfolgreich. Allerdings haben auch schon andere, noch größere Airlines, wie die großen drei aus den USA gezeigt, wie unglaublich erfolgreich man in einer Allianz sein kann. Dennoch ist Emirates nach wie vor eigenständig und kein Teil einer Allianz, aber das könnte sich in Zukunft ändern und man ist nun einen weiteren Schritt auf die Star Alliance zugegangen.

Auslöser der neusten Spekulationen, dass Emirates in näherer Zukunft der Star Alliance beitritt, ist abermals ein Codeshare Abkommen mit einer Star Alliance Airline. Diesmal hat man sich mit Avianca verbündet und Emirates, sowie Avianca werden zukünftig auf einigen Strecken Flüge der jeweils anderen Airline unter eigenen Flugnummern vermarkten können.

Im Detail geht es um Flüge von Avianca zwischen Spanien und Kolumbien, auf welchen Emirates eine Codeshare Flugnummer erhält und Flüge zwischen Spanien und Dubai, auf welchen Avianca einen Codeshare erhält.

Avianca Flüge mit Emirates Flugnummer

  • London Heathrow – Bogota
  • Madrid – Bogota
  • Madrid – Medellin
  • Madrid – Cali
  • Barcelona – Bogota

Emirates Flüge mit Avianca Flugnummer

  • Barcelona – Dubai
  • Madrid – Dubai
  • London Heathrow – Dubai

Besonders interessant ist dies im Zusammenhang, dass Emirates sehr bald einen eigenen Flug von Dubai nach Kolumbien starten wird, allerdings wird (und kann) man nicht von Dubai non stop nach Bogota fliegen. Stattdessen wird Emirates einen Stop in Miami einlegen, was durchaus überraschend ist, denn man ist mit diesem Stop maximal unattraktiv für Passagiere, die aus Dubai nach Bogota reisen wollen, wie wir in diesem Beitrag schon einmal dargelegt haben.

Für Passagiere, die über das Emirates Netzwerk auch Kolumbien reisen wollen, ist eine Reise über Spanien oder London sicherlich deutlich sinnvoller, als der eigentliche Emirates Flug von Dubai über Miami nach Bogota.

Emirates hat zahlreiche Partnerschaften in der Star Alliance

Avianca ist dabei nicht die erste Star Alliance Airline, mit welcher Emirates eine enge Partnerschaft eingeht. Hier war zuletzt vor allem die Partnerschaft zwischen United Airlines und Emirates stark im Fokus und beide Airlines profitieren hier stark durch den gegenseitigen Zugang zu US Flügen und den Verbindungen nach Indien.

United Airlines und Emirates verkünden mega Partnerschaft

Neben United Airlines und Avianca, hat man aber auch Partnerschaften mit Aegean Airlines, COPA Airlines, TAP Portugal und South African Airways, sowie eine Vielzahl an interlining Abkommen mit weiteren Airlines, um das Umsteigen von Passagieren zwischen beiden Airlines zu ermöglichen. Darunter auch ein solches Abkommen zwischen Lufthansa und Emirates.

Würde Emirates in die Star Alliance passen?

Dass Emirates doch noch einem Luftfahrtbündnis beitritt ist nicht ausgeschlossen und auch die mega Airline aus Dubai wird früher oder später Partner brauchen. Dass man hier der Star Alliance beitritt ist nicht auszuschließen und die größte Allianz würde sicherlich auch gut zu Emirates passen.

Dabei ist Emirates aber auch ein sehr direkter und harter Konkurrent vieler Airlines der Star Alliance und man wird hier viel Überzeugungskraft aufbringen müssen, wenn man wirklich der Allianz beitreten will, denn am Ende müssen auch andere Airlines von dem Deal profitieren und nicht nur Emirates, welche Feeder für die Airbus A380er braucht.

Umworben haben sich Emirates und die Star Alliance in der Vergangenheit übrigens schon einmal und wie sagt man so schön: Never say never!

Neue Codeshare Abkommen: Kommt bald der Star Beitritt von Emirates? | Frankfurtflyer Kommentar

Über Jahre hinweg war Emirates für viele Airlines ein rotes Tuch, aber inzwischen sucht man auffallend oft in der Star Alliance die Partnerschaft mit der Airline aus Dubai. Dabei hat man durch den Hub in Dubai auch durchaus etwas zu bieten, denn man kann z.B. nach Indien und vielen Teilen in Asien ein Angebot machen, dass so vor allem auch das Problem lösen könnte, das der gesperrte russische Luftraum mit sich bringt.

Dabei schienen vor allem die Star Alliance Airlines aus Europa und Amerika Interesse an Emirates zu haben. Man darf aber davon ausgehen, dass vor allem die aufstrebende Air India, aber auch z.B. Singapore Airlines über einen Beitritt von Emirates gar nicht so glücklich wären, denn hier hat man doch einige Überschneidungen im Angebot.

Aus der Sicht vieler Passagiere wäre ein Beitritt von Emirates zu Star Alliance sicherlich eine gute Nachricht und es wäre wohl die größte Entwicklung, welche die Allianz seit Jahren zu verkünden hätte.

11 Kommentare

    • Es ist ja bekannt, dass Lufthansa und Emirates schon eine Allianz nach Asien diskutiert haben. Der gesperrte, russische Luftraum hat hier alles geändert.

      Und in einer Welt in der Qatar Airways in die one world kommt, kann ich mir auch Emirates in der Star Alliance vorstellen.

  1. Ich bin mal echt gespannt, wann der nächste fehlerfreie Artikel bei euch erscheint. Die ständigen Rechtschreibfehler sind ja mittlerweile legendär. Für die A380-Feder kaufe ich einfach mal ein zusätzliches e.

    • Wenn man schnell schreibt passiert sowas. Gibt schlimmeres. Aber dauernörgler finden halt überall was. Ich sag Danke für die vielen informativen Artikel.

      • Heute dank golem gefunden:
        https://www.deepl.com/de/write

        Ich finde die Vorschläge ganz nett. Beispiel

        Es ist ja bekannt, dass Lufthansa und Emirates schon eine Allianz nach Asien diskutiert haben. Der gesperrte, russische Luftraum hat hier alles geändert.

        wird zu

        Es ist bekannt, dass Lufthansa und Emirates bereits über eine Allianz nach Asien gesprochen haben. Die Sperrung des russischen Luftraums hat hier alles verändert.

        Ist natürlich Ansichtssache. Für mich liest sich die verarbeitete Version eine Spur flüssiger.

    • ist immer wieder schön oberlehrer ( i know, schreibt man groß) vorzufinden. frag mich immer was zahlt ihr für die berichte , weil ihr euch so aufregen könnt,

  2. Wenn das passiert, kann Lufthansa die Strecke nach DXB streichen und die Lounge in Dubai schließen… Spätestens beim Umzug des Flughafens spart man sich dann eine Neuinvestition.

    • Ich glaube wenn das passiert, wird LH eher das Angebot nach Dubai ausweiten ;). Ob man dann da noch eine eigene Lounge hat, wird man abwarten müssen, denn man würde dann konsequenterweise wie United und Air Canada zu Emirates ins T3 umziehen.

    • Wie kommst du darauf? Bei OW fliegt auch BA nach DOH und von den skandinavischen Hauptstädten hat AY gleich ganz für QR übernommen.

      Da könnte ich mir Ähnliches auch bei der *A vorstellen. Nur den Zubringer von EW nach Dubai im A320 dann nicht so ganz. 😀

      • Ich wäre mir fast sicher, dass wir dann auch Austrian und Brussels ganz schnell in Dubai sehen würden. Für die beiden würde es Angebotsoptionen nach Asien eröffnen.

        Eurowings ist ja nicht teil der Star Alliance. Ich kann mir nicht vorstellen, dass EK ihre Passagiere auf nen EW A320 nach BER buchen würde. Aber vielleicht bringt man dann Flüge mit Discover nach Dubai?

        Alles noch Gedankenspiele.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.