Neue Lufthansa First Class verspätet sich

Lufthansa hat vor wenigen Monaten ein neues Kabinenkonzept vorgestellt, es gab auch erste Eindrücke der neuen First Class. Die breiten Sitze werden verschließbare Türen, eigene Garderoben und einen Tisch für zwei Personen haben, später sollen auch Maschinen der Bestandsflotte umgerüstet werden. Die Auslieferungen von neuen Flugzeugen werden – sofern eine First Class darin vorgesehen ist – bereits ab Werk mit dem neuen Produkt ausgestattet. Für 2023 steht die Zustellung der nächsten Airbus A350 Tranche aus der Kranich-Bestellung an, doch es gibt Verspätungen.

Die Rose bleibt | Das ist der neue Lufthansa First Class Sitz

Aktuell sind bereits 21 Airbus A350-900 bei Lufthansa im Einsatz, über 40 wurden von der Airlinegruppe insgesamt bestellt. Im aktiven Dienst befinden sich auch vier geleaste Jets, die zuvor bei Philippine Airlines geflogen sind. In diesem Jahr geht es mit den Auslieferungen weiter, zunächst wurde der Erste von den kommenden zehn Exemplaren für Juli angekündigt. Doch der Termin kann nicht mehr gehalten werden, statt im Sommer kommt der nächste Jet erst im Winter. Der aeroTELEGRAPH vermutet, daß hier gestörte Lieferketten und Personalmangel die Ursachen für die Verzögerung sind. Eine offizielle Begründung seitens der Fluggesellschaft gibt es nicht.

Mit der verspäteten Auslieferung verzögert sich auch die Einführung der neuen First Class, auch die Verfügbarkeit der Luxusklasse könnte darunter leiden. Derzeit bietet Lufthansa das Produkt nur auf drei Routen ab München an, die First ist dort lediglich auf dem Airbus A340-600 eingebaut. Ab dem Sommer kehren die ersten Airbus A380 wieder in den Linienverkehr zurück und bieten acht First Sitze an Bord. Dabei handelt es sich noch um die herkömmliche Kabine, über einen Umbau wurde noch nicht entscheiden. Die Reaktivierung ist allerdings ein komplexer Prozess, Verzögerungen sind auch hier nicht unwahrscheinlich.

Neue Lufthansa First Class verspätet sich | Frankfurtflyer Kommentar

Airlines und Passagiere müssen Geduld zeigen, Verspätungen bei der Auslieferung neuer Flugzeuge sind nicht ungewöhnlich. Bei der Entwicklung und Herstellung kommt es immer wieder zu unvorhergesehenen Problemen, teilweise entstehen Verzögerungen von mehreren Jahren. Lufthansa kann ein Lied davon singen, das neue Boeing-Flaggschiff sollte eigentlich schon längst beim Kranich fliegen. Doch die neue 777-9 wird noch bis mindestens 2025 auf sich warten lassen.

Mit der neuen Triple Seven-Variante wollte man die künftige Business Class einführen und eine neue Ära beim Produkt einläuten. Neue Sitze und aufgefrischte Kabinen werden auch in andere Maschinen gebaut und womöglich früher verfügbar sein. Durch das 777-Delay rückte die Zustellung der nächsten A350 Flugzeuge in den Fokus, Lufthansa will die nächsten zehn mit einer Mini-First Class Kabine ausstatten. Doch auch der europäische Flugzeugbauer hat Schwierigkeiten bei der Fertigstellung, man rechnet mit einem halben Jahr Verspätung.

Wenn Lufthansa bald damit beginnt die Bestandsflotte umzurüsten, könnten die neuen Klassen auf einem ganz anderen Muster wie z.B. der Boeing 747-8 vorgestellt werden. Doch dazu benötigt man ausreichend lange Bodenzeiten, die es derzeit Dank der starken Nachfrage kaum gibt.

7 Kommentare

  1. Na so was, wieder eine Verzögerung und immer sind bei LH andere schuld.
    Man fragt sich, wie es z.B. Qatar, BA und nun auch Iberia geschafft haben, eine extrem gute Business Class zu bringen. Lufthansa kündigt an und liefert nicht, jetzt fliegt eine Übergangslösung und bis die neuen Maschinen mit dem neuen Produkt ausgeliefert werden, ist es sicher nicht mehr state of the art – zumindest sicher nicht die Business Class.

  2. Die neue Business ist jetzt schon nicht mehr state of the art. Suites mit Türen gibt es schon bei diversen anderen Linien. Die neuen Sitze in 1-2-1 ist absoluter Minimum-Standard.

    • Standard nach Lie-Flat ist der direkte Gangzugang. Den kann man auch mit einer 2-2-2 Anordnung schaffen wie es z.B. bei Oman Air der Fall ist

  3. ….und ein A380 wird auch schneller gefertigt als ihn LH wieder in Betrieb nimmt.
    LH will offenbar nicht vom aktuellen Nachfrage- Boom profitieren, jetzt kommt China Nachfrage noch dazu u LH hat keine Kapa….

    PS: neue BIZ verzögert sich doch auch, oder?

  4. Ok, hier kann LH nichts, ABER.
    Ich glaube mittlerweile es hat System bei LH.
    Erst hieß es immer, mit der neuen 787 kommt die neue BC. Die gelieferten A350 wurden aber noch mit der alten Kabine ausgeliefert, warum? Welcher Sinn steckte denn dahinter. Heißt es nicht, es kostet mehrere Millionen einen Flieger umzurüsten, dann wäre es doch billiger gewesen gleich diese richtig zu Ordern.
    Hier war wieder die Gier der Treiber. In der aktuellen Version bekomme ich ja mehr BC Sitze rein und somit mehr Profit.
    Der Umbau wird auch wieder Jahre dauern und bis dahin haben die anderen Airlines schon wieder 2x modernisiert.
    Ich denke nur an Emirates, die nehmen jetzt auch 2 Milliarden in die Hand und bauen Ihre Flieger um. Da gibt es aber nicht nur Ankündigungen sondern es wird auch umgesetzt.

    Die Lufthansa ist nur noch eine Lachnummer für mich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.