Review: British Airways Club Lounge South | London Heathrow Terminal 5

Der Flughafen Heathrow ist riesig, entsprechend gibt es zahlreiche Lounges. Je nach Airline, Terminal und Status oder Ticket kann man einen ganzen Tag in den Lounges verbringen. Sebastian hat dies vor wenigen Monaten vorgemacht und hier darüber berichtet.

British Airways ist natürlich der Platzhirsch in London und betreibt selbst mehrere Einrichtungen in den Terminals 3 und 5. Ich bin heute nach New York geflogen und im Terminal 5 unterwegs. Dort hatte ich mit meinem Business Class Ticket (Club World) Zugang zu drei Lounges und habe mich aufgrund der Nähe für die Club Lounge South entschieden.

British Airways Club Lounge South | Lage und Zugang

Im Terminal 5 unterhält British drei eigene Einrichtungen, die Lounge an den B Gates war heute zwar wenig frequentiert, ein Besuch der abgelegenen Räumlichkeit hätte allerdings einen größeren Umweg bedeutet. Daher blieb mit die Wahl zwischen North und South. Die Schlange bei North war etwas länger, anhand eines Monitors konnte ich erkennen, dass bei South etwas weniger los ist.

Beim Betreten bestätigte sich diese elektronische Anzeige der Auslastung, im Eingangsbereich standen kaum Gäste und in der Lounge waren noch ausreichend Sitzplätze frei. Bei der Zutrittskontrolle wird die Bordkarte gescannt, berechtigt sind Business Gäste der oneworld, neben British benutzen auch Iberia und American Airlines das T5. Statuskunden ab dem oneworld Sapphire Status darf man ebenfalls in die Lounge und kann einen Gast mitnehmen.

British Airways Club Lounge South | Einrichtung

Den Besuchern werden zahlreiche unterschiedliche Sitzmöglichkeiten in mehreren Bereichen zur Verfügung gestellt.

Hier kann man alleine oder mit mehreren Personen zusammen sitzen, essen, arbeiten oder einfach nur entspannen.

Während sich das Buffet auf die Mitte der Räumlichkeit konzentriert gibt es Kaffee und Getränke in allen Ecken. Das Internet war sehr schnell und stabil, Steckdosen gibt es reichlich und für mehrere gängige Stecker.

Ich hatte Zeit um etwas zu arbeiten, liebe Hochstühle und Vorfeldblick. Für diese Bedürfnisse hatte ich hier heute den perfekten Platz gefunden!

Die Toiletten sind in einzelne abgetrennte Räume aufgeteilt was zu Wartezeiten führen kann. Dafür hat man dort Platz und viel Ruhe.

British Airways Club Lounge South | Catering

Leider sind die Zeiten von Champagner bei British vorbei. Zumindest haben sich die Verantwortlichen entscheiden in den Business Lounges stattdessen Prosecco anzubieten.

Darüberhinaus stehen zahlreiche Weine, Alkoholika, Softdrinks und Heißgetränke bereit. Am Morgen standen auch Smoothies am Buffet.

Entsprechend war das Buffet mit Frühstück bestückt, darunter auch einige warme und typisch englische Gerichte.

Auswahl und Geschmack waren nichts weltbewegendes, aber absolut zufriedenstellend. Ich hatte heute Lust auf Champagner und habe bis zum Flug beschlossen auf Alkohol zu verzichten.

Im Laufe der Zeit hat sich die Einrichtung gut gefüllt, es entstanden Schlangen am Buffet, die Mitarbeiter kamen aber gut mit dem Ansturm klar.

British Airways Club Lounge South | Frankfurtflyer Kommentar

British bietet ein solides Produkt am eigenen Heimatflughafen, auch wenn es noch Luft nach oben gibt. Während man im anderen BA-Terminal 3 mehrere Alternativen hat, muss man sich im Terminal 5 mit einer der British-eigenen Lounges zufrieden geben.

Schade dass kein Champagner mehr angeboten wird, beim Getränke- und Essensangebot darf man sich sonst aber nicht wirklich beschweren. Die South Lounge ist groß und bietet vielen berechtigten Passagieren Platz, doch wie überall auch wird es ab einer gewissen Auslastung unschön. Das Personal hat es aber dennoch geschafft das volle Angebot bereit zu stellen und die benutzten Geschirrmassen zu beseitigen.

 

Weitere Teile des Tripreports:

5 Kommentare

  1. Nach Champagner muss man in der Club Lounge fragen. Dann kriegt man den. Schon eine ganze Weile so.

    Aber demnächst darfst du ja in die First mit dem neuen Gold Kärtchen. Da gibts eine Champagner-Bar. 😉

  2. Ich bin häufig in den T5 Lounges. Seit 2 Jahren allerdings in der First Lounge. Und wow, alle BA Lounges sind im Vergleich zu denen von z.B. LH in jeglicher Beziehung überlegen. Ich versuche sowieso stets mit BA statt mit LH zu fliegen. Meine letzten Business-Flüge mit LH haben mir zu deutlich gezeigt, dass es jeden Umweg über London wert ist.
    Das Essensangebot ist derart besser als bei LH (ja, auch die Senatorlounge ist meiner Ansicht nach einfach nur peinlich). OK, die Bretzeln sind bei LH wirklich gut.
    Mir tun immer Passagiere aus anderen Ländern leid, dass das deren erster/letzter Eindruck von Deutschland ist.

    • Diesem Beitrag ist nichts mehr hinzu zu fügen. Seit 7 Jahren bin ich auf BA umgestiegen und habe es nicht bereut. Von BER aus muss ich immer umsteigen – warum also nicht LHR. Habe LH schnell vergessen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.