Review: Sala VIP Costa Blanca Lounge Alicante

Sitzgruppen in der Costa Blanca Lounge. Foto: Sebastian

Die Lounge „Sala VIP Costa Blanca“ am Flughafen Alicante war meine letzte Flughafenlounge auf diesem Spontantrip nach Spanien. Und ich hatte die Lounge in meinem Kopf mit der in Malaga verwechselt, wie ich am Flughafen bemerkte. Aber umso besser, denn so gab es noch einmal eine völlig neue Lounge zu bewerten. Dieser Erfahrungsbericht der einzigen Lounge am Flughafen Alicante handelt außerdem von einer guten Tat und einer Raubtierfütterung. Alles klar!? Nicht, dann lohnt es sich weiter zu lesen.

Sala VIP Costa Blanca Lounge Alicante | Lage, Öffnungszeiten und Zugang

Es wird halt niemanden überraschen, aber auch in der Hochsaison gab es während meines Besuchs am Flughafen Alicante keine signifikanten Wartezeiten. Daher steuerte ich nach einer kurzen Sicherheitskontrolle direkt die Lounge an.

Der Sala VIP Costa Blanca öffnet täglich seine Türen für Gäste. Und zwar immer zwischen 5 und 24 Uhr. Gefunden werden kann die Lounge entweder über die gute Beschilderung oder mit dem Tipp, dass sie in der Nähe der Gates C45 und C46 liegt.

Eine Etage tiefer als der Abflugbereich befindet sich die Lounge. Foto: Sebastian

Priority Pass beschreibt auf seiner Webseite die Lage mit luftseitig und im Erdgeschoss. Erdgeschoss, das muss man wissen, ist die Etage unter der eigentlichen Abflugebene des Flughafens. Es geht also mit dem Fahrstuhl oder die Treppen eine Etage tiefer.

Einlass erhalten Vielflieger und Business Class-Gäste diverser Fluggesellschaften, wie z.B.:

  • Finnair
  • Iberia
  • British Airways
Eine gute Beschilderung ist in diesem Fall besonders wichtig, da die Lounge sich nicht so weit vom Ausgang befindet. Foto: Sebastian

Außerdem kommt Ihr mit einigen Lounge Pässen, wie zum Beispiel einem Priority Pass in die Lounge. Wer keinen solchen hat, kann sich auch ein Ticket für den Lounge-Besuch kaufen. Erwachsene ab 11 Jahren zahlen 37,50 Euro pro Besuch und Kinder von 6 bis 10 Jahren nur 17,40 Euro.

Genutzt werden darf die Lounge frühestens vier Stunden unmittelbar vor dem Abflug.

Eingang zur Lounge. Foto: Sebastian

Vor mir checkte eine 5-köpfige skandinavische Familie in die Lounge ein. Die vorhandenen Lounge-Pässe reichten nur für vier Familienmitglieder aus. Da ich in unmittelbarer Nähe stand entging mir die Situation, die normalerweise mit dem Ergebnis, dass einer nachzahlen muss, geendet hätte, nicht. Da ich dank meines Priority Passes, der über meine American Express Platinum Kreditkarte ausgestellt wurde, einen Gast frei hatte, bot sprang ich kurzfristig ein. Das letzte Familienmitglied ging an diesem Abend also auf mich und ich hatte meine gute Tat für den Tag getan.

Einfach mal jemanden mit in die Lounge nehmen, ist auch darüber hinaus etwas, was man immer mal machen kann. Das schenkt Freude und kostet einen selbst nichts.

DIE Karte für Vielflieger
30.000 Punkte   und
Vorteile ohne Ende für Vielflieger!
American Express Platinum Card

Sala VIP Costa Blanca Lounge Alicante | Ausstattung

Es war nun leider nicht der Sala VIP in Malaga (AGP), der zwar sehr offen und überdimensioniert wirkt, aber trotzdem ein tolles Loungegefühl beschert. Sondern es war der Sala VIP Costa Blanca, der leider quasi in einem Kellergeschoss liegt und in den daher kein direktes Tageslicht dringt. Auch wer gerne beim Warten Flugzeuge schaut, ist hier Fehl am Platze.

Fluggastinformationsanzeigen helfen bei der Orientierung. Foto: Sebastian

Die Ausstattung im Überblick:

  • Fluggastinformationsanzeigen
  • Wifi
  • Warme und kalte Speisen
  • Alkoholfreie und alkoholische Getränke
  • Fernseher
  • Digitale Presseprodukte
  • Toiletten
  • Kinderecke

Im Grunde genommen ist die Lounge ein langer Schlauch. Der beginnt natürlich mit der Rezeption, die am rechten schmalen Anfang der Lounge zu finden ist. Mit dem Check-In hat man die Lounge also komplett im Rücken.

Die Rezeption. Foto: Sebastian

Der erste Teil der Lounge bietet zur rechten Hand einige Polstermöbel und zur linken Hand eine lange Reihe mit Tischen und Stühlen. Auch eine kleine Kinderecke mit Fernseher, auf dem „Los Simpsons“ liefen, und die Fluggastinformationsanzeigen befinden sich hier.

Eher wenig überzeugend: Der Kinder-Bereich. Foto: Sebastian

Im Hauptbereich wechseln dann auf der linken Seite die Tische und Stühle zu gepolsterten Sitzgruppen, die dann im hinteren Bereich wieder zu Esstischen werden. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich lang gezogen das Selbstbedienungsbüffet.

Die Toiletten schließen die Lounge dann am, der Rezeption gegenüberliegenden Ende, ab.

Sala VIP Costa Blanca Lounge Alicante | Essen & Getränke

Betrieben wir der Sala VIP Costa Blanca, wie so ziemlich alle unabhängigen Flughafen-Lounges in Spanien von AENA. Daher ähnelt sich – insbesondere in Bezug auf die Essensauswahl – das Angebot doch meist sehr.

Ich kam so etwa 17 Uhr hungrig in der Lounge an. Und wurde ein erstes Mal enttäuscht, denn die Auswahl sah mehr nach Frühstück aus. Es gab Brötchen, süße Backwaren, Brotaufstriche, Cerealien, Obst und so weiter. Nichts, was mich zu diesem Zeitpunkt satt gemacht hätte. Ein Schild auf dem Büffet erklärte die Situation. Warme Speisen werden von 12 bis 16 und von 18 bis 22 Uhr in der Lounge serviert. Und so nahm ich mir ein Brötchen und wartete eine Weile.

Warme Speisen gibt es nicht durchgehend. Foto: Sebastian

Um mir dann um 18 Uhr die Raubtierfütterung anzuschauen. Pünktlich mit dem Gongschlag schob ein Mitarbeiter aus der Küche einen Wagen mit portionierten Speisen in Richtung Büffet. Doch bevor diese den Weg auf die Theke finden konnte, bildete sich bereits eine Menschentraube um den armen Mitarbeiter und sein Wägelchen. Das Bild, das sich in meine Erinnerung einprägte, hatte definitiv etwas von einer Raubtierfütterung im Zoo. Und da ich selten derjenige bin, der bei Attraktionen in der ersten Reihe stehen muss, setzte ich mit dem Essen in der ersten Runde aus.

Rudelbildung wenn der Mann mit dem Essen kommt. Foto: Sebastian

Doch leider wurde es auch bei der zweiten Essenslieferung nicht anders. Auch hier griffen dutzende Arme nach den Tellerchen und Schüsselchen auf dem Wagen. Nachdem die Welle vorüber war, gab es zumindest noch etwas Gazpacho, an der ich mich bediente. Ehe ich etwas genervt zum Eis griff, welches von den anderen Gästen doch eher verschmäht wurde.

Immerhin gibt es auch Eiscreme. Foto: Sebastian

Wo die Nahrungsmittelversorgung schwierig war, war der Nachschub an Getränken jederzeit sicher gestellt. So gab es eine umfangreiche Auswahl an Säften und Softdrinks und natürlich auch alkoholische Getränke. Dazu gehörten diverse Sorten Bier, Weine, Cava und auch Hochprozentiges. Neben den Klassikern, wie Gin, Rum und Whiskey, gab es auch lokale Spirituosen und doch eher seltene Drinks, wie Amaretto. Freudig nahm ich wahr, dass es mit Cacique einen meiner Lieblings-Standard-Rums  gab.

Da wurden Erinnerungen an eine Reise nach Venezuela und eine Flasche Rum wach, die ich für umgerechnet 1,15 Euro am Caracas Duty Free kaufte, um mir damit den Iberia Eco-Rückflug schön zu trinken.

Sala VIP Costa Blanca Lounge Alicante | Service

Unsere Spielereien mit dem Lounge-Gast machte man an der Rezeption einwandfrei mit. Warum aber auch nicht, denn für die Lounge bedeutete dies zusätzlicher Umsatz.

Die Lounge inklusive der Toiletten waren top gepflegt. Benutztes Geschirr wurde regelmäßig von den Tischen abgeräumt und nun ja, am Büffet gab man sich zumindest Mühe, dies schnell zu bestücken.

Sala VIP Costa Blanca Lounge Alicante | Frankfurtflyer Kommentar

Kein paradiesisch schöner Ort ist der Sala VIP Costa Blanca, dafür aber eine ordentlich gepflegte Lounge mit einem guten Angebot an Speisen und Getränken. Lediglich sind die zwei Stunden, während denen es keine warmen Speisen gibt. Aber nun gut: Es gibt vier Stunden Mittag- und vier Stunden Abendessen. Wer dazwischen kommt, hat halt etwas Pech gehabt.

Ich frage mich bis heute, ob ich seiner Zeit bei meinem Tagestrip nach Alicante auf dem Rückflug in keiner oder einer anderen Lounge war. In dieser Einrichtung war ich auf jeden Fall nicht, denn sie ist noch recht neu.

Weitere Teile des Tripreports:

5 Kommentare

    • Ich bin im Rahmen meiner Recherche auch auf den Sala Ifach gestoßen. Ich war mir dabei allerdings nicht sicher, ob es beide gleichzeitig gab oder Costa Blanca Ifach ersetzt hat.

  1. Die alte Lounge (Sala Ifach) oben im Dachgeschoss ist im Januar 2020 bei einem Brand zerstört worden. Dann kam Corona…und jetzt gibt es die Lounge im Zwischengeschoss zwischen departures und arrivals (ist nicht der Keller, hat aber leider keine Fenster nach draußen).
    Als LH Business hat man übrigens auch Zutritt.

    • Danke für die vielen ergänzenden Hinweise. Du hast natürlich recht, es ist nicht der Keller (man kann ja den darunter liegenden Ankunftsbereich sehen und von den Gates geht es ja auch wieder eine Ebene nach unten), aber es fühlt sich so an.

      Es war gar nicht so einfach die berechtigten Fluggesellschaft auszumachen, weil sowohl der Star Alliance als auch der SkyTeam Loungefinder katastrophal gepflegt sind.
      Aber mir war nicht einmal bewusst, dass LH von ALC fliegt.

      • Ja wird tatsächlich schlecht kommuniziert, war zuletzt mit meiner Familie dort und wollte via Priority pass rein (Haupt+Partnerkarte + 2 kids). Als am Empfang unsere LH Business Bordkarten gescannt wurden wollte niemand mehr den PP sehen.
        Star Alliance hat eine ganz gute Präsenz in ALC (LH nach FRA und MUC (im Sommer sogar teilweise mehrmals täglich), LX nach ZRH… SAS und Brussels sind auch da. Ferner für MM Flyer auch EW nach DUS und STR.
        Danke für den review!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.